Neuer Geschäftsführer für die Helmholtz-Gemeinschaft

(lifePR) ( Berlin, )
Neuer Geschäftsführer der Helmholtz-Geschäftsstelle wird der 44-jährige Biologe und Forschungsmanager Dr. Rolf Zettl. Er wurde einstimmig von der Mitgliederversammlung der Helmholtz-Gemeinschaft gewählt und übernimmt die Aufgabe zum 1. Oktober für zunächst fünf Jahre. Zettl leitet zurzeit den Geschäftsbereich Strategische Unternehmensentwicklung bei der Charité - Universitätsmedizin Berlin.

"Rolf Zettl ist ein Geschäftsführer, der Wissenschaft und Management gleichermaßen gut kennt", so Prof. Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft. "Besonders freut mich, dass wir eine Führungskraft gewonnen haben, die viele Jahre eine hohe Leitungsposition sowohl in Unternehmen als auch im Forschungsbereich innehatte."

Zettl studierte Biologie in Stuttgart-Hohenheim und Tübingen. Von 1990 bis 1992 promovierte er am Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung in Köln über den Hormontransport in Pflanzen. Nach kurzer Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter wechselte Zettl in das Forschungsmanagement, zunächst als Stabsstellenleiter und wissenschaftlicher Referent im Deutschen Krebsforschungszentrum. Im Oktober 1995 übernahm er für drei Jahre die Position des Geschäftsführers des Ressourcenzentrums im Deutschen Humangenomprojekt in Berlin. Im Anschluss war Zettl rund zehn Jahre unternehmerisch tätig. Zunächst als Mitgründer und Vorstand zweier Berliner Biotechnologieunternehmen, seit Juli 2005 dann als Leiter des Geschäftsbereichs Strategische Unternehmensentwicklung der Charité. Zettl ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Die Helmholtz-Gemeinschaft leistet Beiträge zur Lösung großer und drängender Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch wissenschaftliche Spitzenleistungen in sechs Forschungsbereichen: Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Schlüsseltechnologien, Struktur der Materie, Verkehr und Weltraum. Die Helmholtz-Gemeinschaft ist mit 26.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 15 Forschungszentren und einem Jahresbudget von rund 2,35 Milliarden Euro die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Ihre Arbeit steht in der Tradition des großen Naturforschers Hermann von Helmholtz (1821-1894).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.