Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 41541

HAUTAU für soziales Engagement ausgezeichnet

Helpsen, (lifePR) - Mit Worten des Dankes würdigte die niedersächsische Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann das langjährige Engagement des Beschlagherstellers HAUTAU für behinderte Menschen. Im Rahmen einer Feierstunde auf der Hannover Messe Industrie überreichte sie Ende April eine entsprechende Auszeichnung an Geschäftsführer Gerd Hautau.

Schon seit vielen Jahren arbeitet das niedersächsische Unternehmen, einer der führenden europäischen Beschlaghersteller, erfolgreich mit der Arbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Niedersachsen-Bremen (WfbM) und der Paritätischen Gesellschaft Behindertenhilfe (PGB) zusammen. Gemeinsames Bestreben aller Beteiligten ist es, in enger Kooperation für Menschen mit Behinderung eine Basis zu schaffen, damit sie Integration im Arbeitsmarkt aktiv erleben können. Auf lokaler Ebene arbeiten Werkstätten und Unternehmen deshalb intensiv zusammen, um die entsprechenden Voraussetzungen dafür zu schaffen.

Die Arbeitsgemeinschaft ehrte in diesem Jahr insgesamt zehn Unternehmen, die besonders erfolgreich diese Form der Zusammenarbeit unterstützt haben. Im Rahmen dieser Kooperationen produzieren Arbeitsgruppen in den Werkstätten für die entsprechenden Unternehmen Zulieferteile und Komponenten. "Just-in-time" oder "just-in-sequenz" sind für die Werkstätten behinderter Menschen dabei heute gängige Produktionsprinzipien. Eine weitere Zielsetzung dieser Zusammenarbeit sieht die Schaffung zusätzlicher Außenarbeitsplätze vor.

Für HAUTAU ist diese Form des Engagements und der kontinuierlichen Unterstützung Teil der Firmenphilosophie. Für das traditionsbewusste Familienunternehmen genießt die gesellschaftliche Verantwortung einen außerordentlich hohen Stellenwert. Denn am Unternehmensstandort in Helpsen steht der Mensch im Mittelpunkt des Denkens und Handelns.
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer