HanseMerkur und DiaMonTech planen strategische Zusammenarbeit im Bereich der nicht-invasiven Blutzuckermessung für Diabetiker und Prädiabetiker

DiaMon Tech Blutzuckermessgerät "D-Pocket"
(lifePR) ( Hamburg, )
Die HanseMerkur, eine der großen privaten Krankenversicherungen in Deutschland, und die DiaMonTech AG, ein Medizintechnikunternehmen aus Berlin, planen eine strategische Zusammenarbeit, um mittels innovativer Versorgungsprodukte neue  Prozesse in der Behandlung und Früherkennung von Diabetes zu etablieren. Hierzu wird DiaMonTech die neu entwickelten Geräte zur nicht-invasiven Blutzuckermessung den Versicherten der HanseMerkur zur Verfügung stellen. Bereits für 2021 sind erste Modellprojekte zur nicht-invasiven Blutzuckermessung bei insulin-pflichtigen Diabetikern geplant. Darüber hinaus soll die DiaMonTech-Technologie insbesondere zur Früherkennung von Diabetes und Prädiabetes eingesetzt werden.

Thorsten Lubinski, Mitgründer und CEO der DiaMonTech AG: „Unsere Technologie bietet Diabetes-Patienten einen spürbaren Mehrwert. Sie können ihren Blutzuckerspiegel präzise, schmerzfrei und ohne Stechen jederzeit messen. Daher freuen wir uns, dass wir mit der HanseMerkur einen starken Partner gewinnen konnten, mit dem wir gemeinsam die Technologie weiterentwickeln und unseren Beitrag zur Behandlung von Menschen mit Diabetes und einem erhöhten Diabetesrisiko in Deutschland leisten können.“

Holger Ehses, Vorstand der HanseMerkur Krankenversicherung AG: „Nach aktueller Forschungslage können wir von nahezu 10 Prozent Prädiabetes-Prävalenz in der Gesamtbevölkerung ausgehen. Die nicht-invasive Methode zur Blutzuckermessung von DiaMonTech bietet optimale Voraussetzungen für die Früherkennung von Diabetes. So können wir für diese Volkserkrankung einen Beitrag zu besseren Versorgung unserer Kunden leisten und auch dazu beitragen, das Gesundheitssystem zu entlasten.“

DiaMonTech entwickelt nicht-invasive Messgeräte, die Prädiabetikern und Diabetikern ein neues Verfahren bei der Blutzuckermessung eröffnen. Bei der laser-basierten DiaMonTech-Technologie legt der Anwender den Finger auf ein Sensorfeld des Messgeräts und der Blutzuckerspiegel wird bereits nach einigen Sekunden auf einem Display angezeigt. Auf diese Weise kann der Blutzuckerspiegel präzise und schmerzfrei ohne einen Tropfen Blut gemessen werden. Bislang müssen die meisten Diabetiker regelmäßig mit einer Lanzette oder Stechhilfe kleinste Blutproben aus der Fingerkuppe entnehmen, um ihre Blutzuckerwerte zu bestimmen. Alleine in Deutschland betrifft dies mehr als sieben Millionen Menschen. Dazu kommen etwa acht Millionen Prädiabetiker mit einem gestörten Blutzuckerstoffwechsel, die ein Vorstadium von Diabetes aufweisen. Ihnen fehlt es bislang an Produkten, die eine verlässliche, schmerzfreie nicht-invasive Messung ermöglichen.

 

Über die HanseMerkur

Die HanseMerkur Gruppe ist mit einem Jahresumsatz von 2,3 Mrd. Euro (2019) die einzige selbständige und konzernunabhängige Versicherungsgruppe am Finanzplatz Hamburg. Die Wurzeln des 145 Jahre alten Versicherers liegen in der Krankenversicherung, die bis heute die Hauptsparte des Unternehmens ist. Die HanseMerkur ist zudem Spezialist für den privaten Ergänzungsschutz gesetzlich Krankenversicherter und mit rund 1,2 Millionen Zusatzversicherten in diesem Segment einer der größten deutschen Anbieter. Weitere Informationen unter www.hansemerkur.de.

 

Über DiaMonTech

Die DiaMonTech AG ist ein Medizintechnikunternehmen, das sich auf die Entwicklung, das Design und den Vertrieb von Produkten zur medizinischen Diagnostik spezialisiert hat. Die patentierte photothermische Diagnostik-technologie auf Basis von Infrarotlasern ermöglicht die präzise Messung von relevanten Blutparametern. Die erste Anwendung ist die nicht-invasive Blutzuckermessung, die eine akkurate und schnelle Messung ohne Schmerzen ermöglicht. Das zertifizierte stationäre DiaMonTech-Gerät „D-Base“ hat bereits das Konformitätsbewertungsverfahren als Medizinprodukt Klasse I erfolgreich abgeschlossen (CE-Kennzeichnung). Es wurde für den Einsatz im professionellen Umfeld optimiert – beispielsweise in Diabetes-Zentren. Das kleinere Messgerät „D-Pocket“ befindet sich aktuell in der Entwicklung und kommt voraussichtlich Mitte 2021 auf den Markt. Es soll in etwa die Größe eines Smartphones haben und könnte damit zu einem ständigen Begleiter von Diabetikern und Prädiabetikern werden. Weitere Informationen unter www.diamontech.de.

Unter www.hansemerkur.de/presse steht ein Produktfoto des DiaMonTech-Messgeräts „D-Pocket“ zum Download bereit.

 

Pressekontakt

Alexander Neblung
Kirchhoff Consult AG
Telefon +49 40 60 91 86 70
E-Mail diamontech@kirchhoff.de

 

Heinz-Gerhard Wilkens
Unternehmenskommunikation HanseMerkur
Telefon +49 40 4119-1357
E-Mail presse@hansemerkur.de

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.