Samstag, 27. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 41476

HanseMerkur wächst 2007 erneut zweistellig:Wirtschaftliche Stärke schafft Zukunftsfähigkeit

(lifePR) (Hamburg, ) .
- Gruppen-Beitragswachstum mit 12,4 Prozent im sechsten Jahr über Marktdurchschnitt
- Jahresüberschuss mit 124,1 Mio. Euro auf Rekordniveau
- Gesamt-Beitragseinnahme steigt um 66 Mio.Euro auf 836,9 Mio. Euro
- Mit 1.000.000stem Kunden in der Krankenversicherung Verdoppelung des Bestandes seit Mitte 2005
- Geschäftsfeld Leben wächst auch mit Exzellenz-Produkt"RiesterMeister"
- Umstrukturierung mit einheitlicher Konzernstruktur stellt Weichen für Zukunftsfähigkeit

Die HanseMerkur Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2007 ihren Wachstumskurs fortsetzen und mit einem Ergebnis von 814,1 Mio. Euro (2006: 724,3 Mio. €) im selbst abgeschlossenen Geschäft erneut einen zweistelligen Zuwachs(+ 12,4%) erzielen. Die Gesamt-Beitragseinnahme wurde um 66,2 Mio.Euro oder 8,6 Prozent auf 836,9 Mio. Euro (2006: 770,7 Mio. €)gesteigert. Damit wuchs die HanseMerkur bereits im sechsten Jahr in Folge deutlich über Marktdurchschnitt (+ 0,8% Beitragsplus).Wachstumstreiber war erneut das Geschäftsfeld Krankenversicherung, wo die Beitragseinnahmen um 17,8 Prozent auf 575,6 Mio.Euro (2006: 488,5 Mio. €) gesteigert werden konnten. Mit dem Überschreiten der Schwelle von einer Million Krankenversicherungskunden im November 2007 wurde eine Verdoppelung des Bestandes in zweieinhalb Jahren erreicht. Zur überdurchschnittlichen Ausweitung des Kundenbestandes in der privaten Krankenversicherung um mehr als 196.000 Personen kommen weitere eine Million Kunden, die im Berichtsjahr eine Brillenversicherung über die Optikerkette Fielmann gekauft haben.

Die HanseMerkur konnte im Jahre 2007 sowohl im Krankenvoll- als auch im Zusatzversicherungsgeschäft den zweithöchsten Neuzugang von allen Unternehmen der Privaten Krankenversicherung (PKV)verbuchen. So entsprach der Anstieg um 12,5 Prozent(12.415 Personen) an vollversicherten Mitgliedern einem Anteil von 20,7 Prozent des Nettozuwachses der gesamten PKV-Branche. Auch als Anbieter von privatem Zusatzversicherungsschutz für gesetzlich Krankenversicherte konnte die HanseMerkur ihre führende Position in der PKV behaupten. Der Neuzugang aus den erfolgreichen Kooperationen u.a. mit der Deutschen Angestellten Krankenkasse(DAK), der Hamburg Münchener Krankenkasse, der Hanseatischen Krankenkasse (HEK) und der Hamburger Sparkasse (Haspa) stieg um 25,6 Prozent und betrug über 184.000 Kunden.

Auch im Geschäftsfeld Lebensversicherung stiegen die Beitragseinnahmen um 3,4 Prozent auf 108,8 Mio. Euro und damit über Branchenschnitt (+ 0,6%). Durch eine Anhebung der Überschussbeteiligung zum Januar 2007 auf 4,6 Prozent und um weitere 0,2 Prozentpunkte auf 4,8 Prozent zum Geschäftsjahr 2008 konnte das Unternehmen beim Gesamtzins Platz 5 im Markt der deutschen Lebensversicherer erobern und seine Wettbewerbsposition deutlich verbessern. Dazu kam im Berichtsjahr 2007 über den Direktversicherer hansemerkur24.de der Einstieg in die Förderrente mit dem Exzellenz-Produkt "RiesterMeister", das ebenso wie das Beratungsprodukt Riester Care Spitzenbewertungen durch unabhängige Analyseinstitute erhielt. Flankiert durch die erste bundesweite Kommunikationskampagne für das marktführende Altersvorsorgeportal wurde der Markenaufbau der HanseMerkur vorangetrieben. Die gestützte Markenbekanntheit des Unternehmens als Anbieter der privaten Altersvorsorge stieg im Verlauf der Kampagne von 29 Prozent auf 41 Prozent.

Bei den unkonsolidierten Überschüssen vor Steuern und Zuführung zur Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB) wurde das hohe Niveau des Vorjahres noch einmal übertroffen und mit 124,1 Mio. Euro(2006: 123,4 Mio. €) ein Rekordwert in der Unternehmensgeschichte erreicht. Hierdurch konnten die Risikotragfähigkeit der Gruppe gestärkt und das Konzern-Eigenkapital um über 25 Mio. Euro auf 130,4 Mio. Euro (2006: 105,2 Mio. €) erhöht werden. Der Kapitalanlagenbestand wuchs um 7,7 Prozent auf 3.368,3 Mio. Euro. Die Nettoverzinsung der Kapitalanlagen lag wie im Vorjahr bei 4,7 Prozent.Die Netto-Kapitalerträge betrugen 151,9 Mio. Euro (2006: 141,9 Mio. €).

Insgesamt beschäftigte die HanseMerkur Ende 2007 1.536 Personen im Innen- und hauptberuflichen Außendienst (2006: 1.477).

Der Wachstumskurs der vergangenen sechs Jahre hat der HanseMerkur Gruppe die finanzielle Stärke verschafft, um sich strategisch neu auszurichten und unter einer Führungsholding alle strategischen Geschäftsfelder gleichzeitig entwickeln zu können.Dazu wird rückwirkend zum 1. Januar 2008 der Bestand der HanseMerkur Krankenversicherung aG in eine neu zu gründende HanseMerkur Krankenversicherung AG überführt. Der Verein(HanseMerkur VVaG) bleibt als Souverän der Gruppe erhalten und sichert sich über einen 30-jährigen Konsortialvertrag die Stimmrechtsmehrheit an der HanseMerkur Holding AG bei Beibehaltung des Gegenseitigkeitsgedankens. "Mit der neuen operativen Holding, welche die Gruppengesellschaften führt, gewinnen wir jene Flexibilität bei der Kapitalzufuhr, um kritische Größen zu überspringen, Kosten vorteile zu generieren, Kooperationen zu festigen oder Akquisitionen zu realisieren", so Fritz Horst Melsheimer, Vorstandsvorsitzender der HanseMerkur Gruppe. "Nur so wird es uns gelingen, unsere strategischen Ziele Selbständigkeit, Unabhängigkeit und unternehmerische Führerschaft zu sichern und unser Unternehmen zukunftsfest zu machen".
Diese Pressemitteilung posten:

Hanse-Merkur Versicherungsgruppe Lebensversicherung AG

Die HanseMerkur Reiseversicherung AG (HMR) ist bei einem Marktanteil von 20 Prozent drittgrößtes Unternehmen der touristischen Assekuranz. Sie gehört zur HanseMerkur Versicherungsgruppe, einem bundesweit tätigen leistungsfähigen und mittelgroßen Personenversicherer, der in 2007 einen Jahresumsatz von 837 Mio. Euro erwirtschaftete und über einen Kapitalanlagebestand von über 3 Mrd. Euro verfügte. Als Marktführer in der Bus- und Seetouristik sowie bei Türkei- Spezialveranstaltern konnte die HMR in 2007 eine Beitragseinnahme von 95,8 Mio. Euro im selbst abgeschlossenen Geschäft verzeichnen. Die Geschäftstätigkeit ist zu 70 Prozent auf den Mittelstand der Touristik und zu 30 Prozent auf den Business-Bereich konzentriert. Die HMR verfügt sowohl über standardisierte als auch über vertriebspartnerspezifische Versicherungsprodukte.Angeboten werden die Sparten Reiseunfall-, Reisegepäck-, Reisehaftpflicht-, Kfz-Kasko-, Reise- Rücktrittskosten-, Reise-Kranken- und Notfall- sowie Kautionsversicherung. Die Stiftung Warentest(Finanztest 06/2008) verlieh der HMR bei einem Test von Auslandsreise- Krankenversicherungen ohne Selbstbehalt das Qualitätsurteil "Sehr gut" (0,9).

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer