Mittwoch, 20. September 2017


Immer internationaler: 1.965.511 Übernachtungen in der ersten Jahreshälfte in der Region Hannover!

Halbjahresbilanz 2017

Hannover, (lifePR) - Die Landeshauptstadt Hannover erzielte von Januar bis Juni 1.133.962 Übernachtungen, die gesamte Region Hannover verzeichnete im ersten Halbjahr 1.965.511 Gästeübernachtungen.

Die Region Hannover verzeichnet damit auch nach den beiden letzten Rekordjahren mehr Übernachtungen im ersten Halbjahr 2017. Mit 1.133.962 Gästeübernachtungen zwischen Januar und Juni konnte die niedersächsische Landeshauptstadt ein Plus von 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erreichen. Für die gesamte Region Hannover zählte der Landesbetrieb für Statistik Niedersachsen 1.965.511 Übernachtungen, das entspricht einem Plus von 3,5 Prozent. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer liegt insgesamt bei stabilen 1,8 Tagen. Die Auslastung der angebotenen Schlafgelegenheiten in der Landeshauptstadt hat sich mit derzeit 46 Prozent auf einem sehr hohen Niveau gehalten. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Auslastung im Land Niedersachsen liegt bei 30,5 Prozent.

Internationale Gäste

Besonders erfreulich ist die Steigerung der Übernachtungszahlen bei den internationalen Gästen: In der Landeshauptstadt konnte ein Plus von 4,9 Prozent, in der gesamten Region sogar ein Plus von 10,3 Prozent im Vergleich zu 2016 verzeichnet werden.

„Die Region Hannover ist ein beliebtes Reiseziel, besonders auch für Gäste aus dem Ausland. Es freut mich zu sehen, dass unsere Region einerseits als Urlaubsdestination und anderseits für den Wirtschafts-, Messe- und Kongresstourismus immer attraktiver wird“, kommentiert Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der Hannover Marketing und Tourismus GmbH das positive Halbjahresergebnis.

Aus den Messe Partnerländern 2017 wurden ebenfalls gute Zuwächse bei den Gästeübernachtungen dokumentiert: Aus dem CeBIT-Partnerland Japan konnte ein Plus von 88,1 Prozent verzeichnet werden, der Anteil der Gäste aus Polen als Partner der Hannover Messe stieg in der Region Hannover um 29,4 Prozent.

Weitere Informationen über die Region Hannover finden Sie unter:
www.visit-hannover.com
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer