Donnerstag, 14. Dezember 2017


Information und Emotion

Reutlingen, (lifePR) - Die Handwerkskammer Reutlingen setzt ihre vor eineinhalb Jahren begonnene Produktion von Kurzfilmen fort, in denen Handwerkerpersönlichkeiten vorgestellt werden – seien es Auszubildende, Existenzgründer oder etablierte Handwerksunternehmer.

Die Filme zeichnen sich dadurch aus, dass in ihnen nicht einfach nur Informationen vermittelt werden, sondern dass „echte“ Handwerker von sich und ihrer Leidenschaft für ihren Beruf erzählen.

Einer der aktuellen Filme beschäftigt sich mit dem Thema Unternehmensnachfolge. Dargestellt wird die Problematik am Beispiel eines Zimmererbetriebs. Der Bautechniker und Zimmerermeister Thomas Lieb hat den Betrieb von seinem Vater Rudolf übernommen. Thomas Lieb schildert, weshalb er von seinem Beruf immer noch fasziniert ist und was der Werkstoff Holz für ihn bedeutet. Aber er erzählt auch von den kritischen Überlegungen, die die Übergabe begleitet haben – und welche Bedeutung das Beratungsangebot der Handwerkskammer Reutlingen hatte.

Die Herausforderung
Der Generationenwechsel stellt die meisten Unternehmer vor eine große Herausforderung, weil neben wirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen Fragestellungen vor allem auch persönliche Aspekte zum Tragen kommen.

Trotz der Komplexität des Themas gelingt es dem Film, den Prozess in emotional aufgeladenen Bildern darzustellen. Stellvertretend dafür steht das generationenübergreifende Schlussbild des Films: Vater und Sohn stehen gemeinsam mit ihren Frauen sowie Enkelin und Enkel – beide bereits in der Zimmererkluft – zusammen, und zeigen so den Weg auf für eine mögliche 5. Generation des Familienbetriebs.

Ausgezeichnet
In weiteren Kurzfilmen werden eine Feinwerkmechanikerin, ein Zahntechniker, eine Sattlerin und ein Goldschmied vorgestellt; weitere Filme werden folgen. Produziert werden die Filme der Handwerkskammer Reutlingen von W&W ModernMedia aus Pfullingen.

Im vergangenen Jahr wurde bereits ein Film der Handwerkskammer Reutlingen über den Messerschmied Janosch Vecernjes mit dem 3. Preis in der Kategorie "Imagefilme" des Deutschen Wirtschaftsfilmpreises ausgezeichnet. Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis ist einer der ältesten Filmpreise Deutschlands. Er wird jährlich vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ausgeschrieben und wird für die besten Filme aus der Wirtschaft und über die Wirtschaft verliehen.

Infos:
Ansprechpartnerin zum Thema Unternehmensübergabe/-übernahme bei der Handwerkskammer Reutlingen ist Sylvia Weinhold, Telefon: 07121 2412-133, E-Mail: sylvia.weinhold@hwk-reutlingen.de;

Informationen im Internet:
Thema Unternehmensnachfolge: www.hwk-reutlingen.de/uebergabe
Die Videos finden Sie unter: www.hwk-reutlingen.de/video
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer