Meisterfeier: Jahrgangsbeste 2019 ist Konditormeisterin Ana Celina Jimenez Hamm

Axel Bauer (links), Gebietsdirektor der Gebietsdirektion Karlsruhe der Signal Iduna, bei der Preisübergabe an die Jahrgangsbeste des Jahres 2019, Konditormeisterin Ana Celina Jimenez Hamm (rechts), Foto: Thomas Rittelmann (lifePR) ( Mannheim, )
Als Jahresbeste von 470 frischgebackenen Jungmeisterinnen und Jungmeistern wurde im Rahmen der Großen Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald Konditormeisterin Ana Celina Jimenez Hamm aus Iphofen (Unterfranken) von der dem Handwerk verbundenen Signal Iduna Versicherungsgruppe ausgezeichnet. Mit insgesamt 367 von 400 möglichen Punkten und dem Notendurchschnitt von 1,5 – ermittelt aus der Punktzahl der vier Teile der Meisterprüfung – konnte sie nicht nur die Meisterprüfungskommission, sondern auch die über 1.700 Gäste im Mozartsaal des Mannheimer Rosengartens überzeugen.

Axel Bauer, Gebietsdirektor der Gebietsdirektion Karlsruhe der Signal Iduna, stellte den Gästen die Preisträgerin vor. Ana Celina Jimenez Hamm ist Jahrgang 1993. Ihre Leidenschaft, so Bauer, habe sie über viele Jahre hinweg entwickelt.

Nachdem sie im Jahr 2009 die 10. Klasse der Karl-Meichelbeck-Realschule in Freising mit der Mittleren Reife verließ, folgte sogleich die Lehre zur Konditorin in München. Sicherlich sei es hierfür nicht von Nachteil gewesen, dass sie während der Schulzeit einen künstlerisch-gestalterischen Schwerpunkt hatte, so Bauer. Nach erfolgreich abgelegter Gesellenprüfung im Jahr 2012 arbeitete sie noch einige wenige Monate in ihrem Ausbildungsbetrieb, bevor sie weitere Berufserfahrung sammelte.

Am 26. Januar 2019 meldet sie sich zur Meisterprüfung an. In einem halben Jahr durchlief die Preisträgerin die Meistervorbereitung in Vollzeit und absolvierte die vier Teile der Meisterprüfung mit einem wirklich bravourösen Ergebnis.

Gebietsdirektor Axel Bauer von der Signal Iduna Gruppe wörtlich: „Ana Celina Jimenez Hamm ist die Jahrgangsbeste des Jahrgangs 2019 mit einem wirklich herausragenden Ergebnis.“ Er gratulierte der Jahresbesten und überreichte einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro zusammen mit einer Urkunde, in der zu Recht der Titel „Beste Meisterin des Jahres 2019“ verbrieft ist.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.