Erstmals Boris-Berufswahlsiegel für das Kurpfalz-Internat in Bammental

In Berufsorientierung ein "sehr gut" / Jury: "Alle Beteiligten brennen für das Thema Erwerb der Berufsfähigkeit

v.l.n.r: das Team des Kurpfalz-Internat, Claudia Orth Bereichsleiterin Berufsbildung der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, Juror Gerhard Gölz und Alexander Urban vom Projektbüro Boris – Berufswahl-Siegel, Bild: Handwerkskammer Mannheim (lifePR) ( Mannheim, )
Viele Jugendliche stehen am Ende ihrer Schulzeit vor der Herausforderung, sich zwischen 350 dualen Ausbildungsberufen und zahlreichen fachschulischen Ausbildungsgängen für "ihren" Beruf entscheiden zu müssen. Erstmals stellte sich das Kurpfalz-Internat in Bammental mit dem Thema Berufsorientierung einer Jury, die das Boris-Berufswahlsiegel vergibt, und das die Schule nunmehr für drei Jahre tragen darf.

In seiner Laudatio bescheinigte Gerhard Gölz für die Jury dem Kurpfalz-Internat Bammental bei Klassengrößen von bis zu zehn Schülern das Eingehen auf jeden einzelnen als das zentrale Anliegen der Schule. Dies geschehe, so Gölz, getreu dem Leitspruch der Schule "Wenn intelligente Kinder ihr Potenzial nicht entfalten, helfen wir ihnen, erfolgreich zu werden".

Mit diesem besonderen Gut gehe die Schule besonders professionell um und nutze diesen Vorteil im Sinne der Schüler, so Gölz. Denn während des Besuchs der Jury seien die Schüler vom Team der Schule hervorragend vorbereitet worden und hätten gemeinsam das Thema "Berufs- und Studienorientierung" präsentiert. Gölz wörtlich: "Alle Beteiligten brennen für das Thema Erwerb der Berufsfähigkeit".

Beispielshaft benannte Gölz für die Jury nicht nur das spiralig aufgebaute Begleitkonzept zur Berufsorientierung, sondern auch die vorbildliche Organisation des vielfältigen Praktikumsangebots sowie dessen Durchführung und Reflexion. Daneben lege das Internatsgymnasium eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern an den Tag und entwickele die Partnerschaften kontinuierlich weiter.

Die Jury zeigte sich überzeugt von den breit gefächerten Informationen für Eltern sowie ihre Einbindung und Beteiligung während der Berufsorientierungsphasen, wobei insbesondere das Nutzen der beruflichen Erfahrung vor allem der Eltern eingebunden sei. Weiterhin lobte die Jury die Projekte des Internats zu den Feldern Robotik, Kochen und Modewerkstatt als besonders affin zur Berufsorientierung.

Die Jury, so Gölz abschließend, habe einen "bestmöglichen Eindruck vom Berufswahlkonzept des Kurpfalz-Internats Bammental erhalten und daher die Verleihung des Berufswahlsiegels empfohlen".

Abschließend gratulierte der Juror neben der Schulleitung auch dem Team der Berufsorientierung zur erstmaligen Verleihung des Berufswahlsiegels, das nunmehr für die nächsten drei Jahre das Internatsgymnasium auszeichnen wird.

In ganz Baden-Württemberg sind derzeit 550 Schulen berechtigt, das Berufswahlsiegel zu tragen. Das Schild "Boris" signalisiert Schülern und Eltern: Hier wird eine vorbildliche Berufsorientierung geboten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.