Samstag, 23. Juni 2018


Armeniens verwundetes Herz

Frankfurt am Main, (lifePR) - Armeniens Geschichte ist blutig – schnell entsteht die Verbindung zu Begriffen wie »Genozid« und »Völkermord«. Doch wofür steht dieses kleine Land mit der großen Tradition? Wie leben, lieben und leiden die Menschen in Armenien? Antworten gibt diese Anthologie, wie es sie in Deutschland bislang nicht gab. Fünfundzwanzig zeitgenössische armenische Poeten zeichnen die Gefühle eines Landes nach, das sich zwischen Tradition und Moderne hinter dem Berg Ararat erhebt. Ein einzigartiger Einblick in die armenische Seele.

Die Autorinnen und Autoren:

Nschan Abasjan, Bagrat Alekjan, Warlen Aleksanjan, Wahan Andreasjan, Anusch Aslibekjan, Arewschat Awagjan, Gagik Dawtjan, Henrik Edojan, Diana Grigorjan, Wardan Hakobjan, Eduard Harenz, Artem Harutjunjan, Narek Kirakosjan, Samwel Kosjan, Helmuth R. Malonek, Edward Militonjan, Agapi Mkrtchian, Nane, Arusjak Ohanjan, Lilit Sargsjan, Armenuhi Sisjan, Benik Stepanjan, Ani Ter-Gulanjan, Sona Van, Anusch Wardanjan, Arpi Woskanjan
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer