S&P bestätigt Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer Konzerns

(lifePR) ( Köln, )
Die internationale Rating-Agentur S&P Global Ratings (kurz „S&P“) hat am 1. Oktober die Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer Konzerns bestätigt. Die Gothaer Allgemeine Versicherung AG, die Gothaer Lebensversicherung AG und die Gothaer Krankenversicherung AG werden – wie in den letzten Jahren – mit ’A-’ und einem stabilen Ausblick eingestuft.

Der stabile Ausblick gibt die Erwartung der Analysten wider, dass der Gothaer Konzern seinen Kurs der wertorientierten Unternehmenssteuerung fortsetzt und dass weiterhin Ertrag vor Wachstum angestrebt wird. Auch ausschlaggebend für den stabilen Ausblick ist, dass die Experten davon ausgehen, dass das Eigenkapital und die Ertragslage der Gruppe bis 2020 auf dem hohen aktuellen Niveau bleiben werden.

Positiv wurde insbesondere die Entwicklung im Kapital-Anlagebereich bewertet: Die Analysten loben die aktive Reduzierung von Kredit- und Marktrisiken über die letzten Jahre. Dies führt zu einer verbesserten Bewertung der Risikoposition von "Moderate Risk" auf "Intermediate Risk" und des Finanzrisiko-Profils von "Moderately Strong" auf "Strong" durch die Rating-Agentur.

Die Experten prognostizieren, dass die Gruppe bei einer Beibehaltung der stabilen Ertragslage und geringeren Kredit- und Marktrisiken in den kommenden zwei bis drei Jahren weiterhin eine angemessene Kapitalausstattung auf dem „A“-Level zeigen wird.

Die starke Wettbewerbsposition des Gothaer Konzerns wird auch zukünftig durch die breite Aufstellung des Konzerns mit den Sparten Sach-, Leben- und Krankenversicherung getragen. Dies wird auch durch das gut diversifizierte Produkt- und Vertriebsportfolio erreicht. „Ich freue mich, dass S&P Global Ratings erneut unsere Rating-Ergebnisse bestätigt und damit unsere solide Kapitalausstattung und die starke Marktposition des Gothaer Konzerns mit seiner breiten Aufstellung honoriert. Insbesondere freuen wir uns, dass unsere Anstrengungen zur Reduzierung der Risiken im Kapital-Anlagebereich zu einer verbesserten Beurteilung der Risikoposition der Gothaer geführt haben“, so der Vorstandsvorsitzende des Gothaer Konzerns, Dr. Karsten Eichmann.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.