Mokume Gane Trauringe - Trend oder beliebt wegen Unikatcharakter?

Auf der Suche nach den richtigen Trauringen versuchen Brautpaare oft den aktuellen Trend zu erforschen / Kann dies jedoch der richtige Ansatz für die Auswahl der Ringe fürs Leben sein?

Wiesner-Trauringe Anshin Guramá (lifePR) ( Lauffen, )
Modetrends scheinen für eine Vielzahl von Menschen ein wichtiger Orientierungspunkt für die Auswahl der verschiedensten Produkte zu sein. Ob dies jedoch die richtige Vorgehensweise bei der Auswahl von Trauringen ist ist mehr als fraglich. Beobachtet man Trends in Mode oder auch beim Schmuck, so werden diese doch recht schnell von einem neuen, nachfolgenden Trend, abgelöst. Die Zeitdauer eines Trends erstreckt sich hier oft von einem bis maximal wenigen Jahren. Trauringe hingegen werden für ein ganzes Leben ausgewählt. Um so wichtiger erscheint es, dass die Ringe der Wahl den ganz individuellen Geschmack des Brautpaares treffen. Form, Farbe, Ringbreite sowie die Oberfläche geben hier eine große Palette an Auswahlmöglichkeiten vor. Im Gegensatz zu einer immer größer werdenden Zahl von Trendsettern, entwickelt sich die Nachfrage bei Trauringen jedoch zunehmend entgegengesetzt. Ganz individuell sollen die Trauringe gestaltet sein. Die Trauring-Konfiguratoren vieler Hersteller versuchen dieser Entwicklung Rechnung zu tragen. Seit einigen Jahren jedoch lenken Trauringe in einer japanischen Schmiedekunst die Blicke auf sich. Sie ist artverwandt mit dem von Messerklingen bekannten Damaststahl und heisst Mokume Gane. Hierbei werden Edelmetalle wie z.B. Platin, Gelbgold, Weißgold und einige andere, in dünnen Platten miteinander verschweißt. Durch die Bearbeitung des so gewonnenen Schichtmaterials gestaltet der in Mokume Gane erfahrene Goldschmied Trauringe mit unterschiedlichen Mustern. Viele davon ähneln einer Holzstruktur, was der Mokume Gane (jap.: Holzmaserung, Metall) auch ihren Namen verleiht. Durch die Vielzahl der Variationsmöglichkeiten in Muster und Farbe und ausschlaggebend durch die handwerkliche Schmiedefertigung entstehen hier Trauringe mit absolutem Unikatcharakter. Aus diesem Grund und wegen der natürlich anmutenden Strukturen erfreut sich diese Sonderform von Trauringen zunehmender Beliebtheit. Wenn man in diesem Zusammenhang von einem Trend sprechen möchte, so kann hier eine Zunahme der Beliebtheit möglichst individueller und auf den Verbraucher zugeschnittenen Produkte und Lösungen in Frage kommen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.