Bikini-Skandal auf der Musical-Bühne

Mit einem skandalösen Kleidungstück in eine wilde Zeit: Die 50er Jahre

Vanessa Iraci ist Darstellerin beim Musical Bikini Skandal.jpg
(lifePR) ( Bad Säckingen, )
Erfolgskomponist Jochen Frank Schmidt nimmt sein Publikum in seinem vierten Musical mit in die 50er-Jahre, in die Zeit der Petticoats, Baby-Dolls und Isettas. Im Krimi-Musical BiKiNi SKANDAL erwartet die Zuschauer eine Show mit einem großen internationalen Ensemble, einer Live-Band auf der Bühne, viel Rock´n´Roll und einer Extraportion Spaß. Ab dem 6. November kann man das Musical live im Gloria-Theater Bad Säckingen bei Basel erleben. Es zu verpassen, ist ein Verbrechen!

Mit ihren bisherigen Musicals LICHTERLOH, LUST AM LEBEN und HERZKLOPFEN lockten die Musical-Macher um Jochen Frank Schmidt über 40 000 Besucher ins Gloria-Theater und machten das kleine Bad Säckingen über Nacht zur großen Musical-Stadt. Mit Schmidts neuen Stück BiKiNi SKANDAL will man das Gloria-Theater vom Geheimtipp zur festen Größe im Musicalbusiness machen. „Unser Ziel ist es, neben Stuttgart die Musical-Stadt Baden-Württembergs zu werden,“ umschreibt der 30-Jährige Komponist die ehrgeizigen Ziele.

Das Potential um diese Ziele zu erreichen, schlummert im neuen Skandal-Musical, welches Zuschauer in jeder Altersgruppe in seinen Bann ziehen soll. Das Publikum wird zurückversetzt in die 50er Jahre. Eine Zeit, in der Bikinis noch alles andere als salonfähig waren. Schon gar nicht im beschaulichen Alpendörfchen Kleinwildgstadthausen. Als eines Tages Giselle von Pfeiffer, die wohlhabendste Bürgerin der Gemeinde, es tatsächlich wagt nur im Bikini bekleidet die öffentliche Badeanstalt zu betreten, ist man sich einig: Dies ist ein Skandal! Doch damit nicht genug. Am folgenden Tag wird Giselle tot aufgefunden. Sie wurde in ihrem Bikini kaltblütig erschossen. Plötzlich ist jeder im Ort verdächtig, denn jeder könnte der potentielle Mörder sein. Schnell wird deutlich, dieses Dörfchen ist alles andere als „beschaulich“.

Auch musikalisch bewegt sich das Stück in den 50er Jahren. Eine siebenköpfige Live-Band bestehend aus Schlagzeug, Bass, Gitarre, Klavier und drei Bläsern soll das Gloria-Theater zum Swingen und Rocken bringen. Das Publikum darf sich aber auch auf große Balladen mit den bekanntermaßen eingängigen Melodien von Jochen Frank Schmidt freuen. „Diese Show wird nicht skandalös sondern auch bombastisch und das in jeglicher Hinsicht“, versichert Produzent Alexander Dieterle.

Premiere für das mörderisch heiße Musical ist am 6. November 2010 im Gloria-Theater Bad Säckingen. Gespielt wird voraussichtlich bis in den Januar 2011. Tickets sind im Internet unter www.bikini-skandal.de , über das Kartentelefon + 49 77 61 – 64 90 oder von Montag bis Freitag im Gloria-Theater von 9 bis 18 Uhr erhältlich.

Videos und vieles mehr unter www.bikini-skandal.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.