lifePR
Pressemitteilung BoxID: 13720 (GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH)
  • GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH
  • Willy-Brandt-Allee 1
  • 81829 München
  • http://www.ghm.de
  • Ansprechpartner
  • Ulrich Probst
  • +49 (89) 94955-161

Natürlich heizen mit Sonne, Holz und Erdwärme

IFH/Intherm 2008 bietet Fachbesuchern das größte Angebot an Solarthermie und alternativer Heiztechnik in Süddeutschland

(lifePR) (München, ) Nach der äußerst erfolgreichen IFH/Intherm 2006 in Nürnberg, die mit 583 Ausstellern und knapp 50.000 Fachbesuchern im Bestnotenbereich abschnitt, hat auch die Folgeveranstaltung vom 16. bis 19. April 2008 beste Voraussetzungen, noch weiter in der Gunst des Profipublikums nach oben zu klettern. Wie Werner Obermeier, Landesinnungsmeister des Fachverbandes SHK und Sprecher der Fachverbände SHK-Bayern und Baden-Württemberg anlässlich eines Hintergrundgespräches Ende Mai in München mitteilte, stehen die Chancen dafür gut. Die IFH/Intherm als euroregionale Fachmesse für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik wird sich im Veranstaltungsjahr 2008 verstärkt der ganzen Palette erneuerbarer Energien widmen. Damit soll den Fachbesuchern die Möglichkeit gegeben werden, neben den klassischen SHK-Angebots-bereichen auch die Alternativen kennenzulernen, welche die Heizungs-angebote aus Sonne, Holz und Erdwärme – bis hin zur Photovoltaik – mit sich bringen.

Mit ihren 94 % Fachbesuchern, die ein neutrales Marktforschungsinstitut bei der letzten Durchführung registrierte und zu denen Fachhandwerker gleicher-maßen gehören wie Planer und Architekten, wird diese IFH/Intherm mit ihrem Durchführungstermin vom 16. bis 19. April im Messejahr 2008 damit auch zur Leitmesse für Solarthermie, Photovoltaik und alternative Heizungs¬technik in Süddeutschland.

Aufgrund ihrer günstigen Halleninfrastruktur gilt die IFH/Intherm auch als Messe der kurzen Wege, deren Angebotspalette man bequem an einem Tag kennenlernen kann.

Das Rahmenprogramm greift die wichtigsten Messetrends auf – im Jahr 2008 besonders Themen, die alternative Energien zum Inhalt haben. Dazu Wolfgang Schwarz, Hauptgeschäftsführer beim Fachverband SHK Bayern: „Die Themen ‚Heizen mit Sonne, Holz und Erdwärme’ sind nicht nur hoch¬aktuell, sondern ergänzen auch geradezu ideal unsere angestammte S-H-K-Angebotspalette rund um Sanitärtechnik, Heizung, Klima und Lüftung. Wir werden daher auch zur IFH/Intherm im Jahre 2008 im ‘Zukunftsforum’ diese Themen aufgreifen. Von Solarthermie und Wärmepumpen, bis hin zu Fragen der Abgastechnik für Holzfeuerung und zum Nutzen von Entalphietauschern (Wärmetauschern) – auch bei diesem aktuellen Themen wird die IFH/Intherm 2008 in der Champions-Liga moderner Produkte und Ideen ganz vorne mitspielen.“

Kurz-Charakteristik der IFH/Intherm:

Die IFH/Intherm hat sich in Deutschland zu einer der wichtigsten SHK-Fach-messen des Jahres entwickelt und findet als Gastveranstaltung der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen, München, auf dem Gelände der Messe Nürnberg statt. Die nächste Veranstaltung dauert vom 16. bis 19. April 2008.

Die Präsenz aller Marktführer der SHK-Branche unterstreicht die Bedeutung der IFH/Intherm. Ihre Anziehungskraft reicht weit über den Süden Deutsch-lands hinaus und strahlt bis Österreich, Tschechien, die Slowakei, aber auch in die Schweiz sowie Norditalien und Kroatien ab.

Die Zahlen der letzten IFH/Intherm 2006 sprechen für sich. 583 Aussteller aus 14 Ländern belegten 60.000 m2 (brutto). Mit fast 50.000 Besuchern wurde eine neue Rekordmarke erreicht. Der Anteil von 94% Fachbesuchern und 89% Entscheidern unterstreicht die fachliche Qualität der Messe.

Die “Messe zum Anfassen“ und der „kurzen Wege“ wird hierbei vom Fach-publikum als ideal bezeichnet. Der Kontakt zum direkten Ansprechpartner der Hersteller sowie der komplette Überblick über Neuigkeiten und Informationen der Branche stehen dabei im Focus.

Die Trägerschaft der Messe liegt bei den Fachverbänden Sanitär-Heizung-Klimatechnik Baden-Württemberg, Bayern und Thüringen sowie dem BDH Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V.