Überlebensstrategien für Krankenhäuser - veränderte Rahmenbedingungen als Herausforderung und als Chance für das Management verstehen

SMC-Tagung Wege aus der Krise - wie sich Krankenhaeuser auf die neuen Bedingungen einstellen

(lifePR) ( Berlin, )
Wie kaum ein anderer Markt verändert sich das Gesundheitswesen in Deutschland in besonders rasanter Weise. Dabei spielt der Kranenhausbereich eine besondere und dominierende Rolle. Die neue Gesundheitsreform mit dem Wettberwerbsstärkungsgesetz hat neue Akzente in der ambulanten und stationären Patientenversorgung gesetzt. Hinzu kommen die auslaufende Konvergenzphase des DRG-Preissysthems, Erhöhung der Mehrwertsteuer, der Tarifvergütungen sowie die Kostenensteigerungen aufgrund des wachsenden medizinischen Fortschritts. All dieses lässt viele Sachverständige zum Ergebnis kommen, dass viele Krankenhäuser diesem Druck nicht standhalten können und deshalb von der Schließung bedroht sind. Einige dieser Sachverständigen sehen sich sogar in der Lage Zahlen zu nennen, wie viele Kliniken vor dem wirtschaftlichen aus stehen.
Veränderungen der Rahmenbedingungen dürfen aber nicht als schicksalhaft hingenommen, sondern müssen als Herausforderungen und vielleicht auch als Chance für die Zukunft verstanden werden. Es ist die Pflicht des Krankenhausträgers und seines Managements, die unternehmerischen Schlussfolgerungen zu ziehen. Strategien für eine wirtschaftliche und qualitative Patientenversorgung müssen entwickelt und ausgebaut werden.
Arbeitsplätze von vielen Tausend engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen auf dem Spiel und viele der Beschäftigte sind bereit und in der Lage, Prozesse im Behandlungsablauf zu optimieren und Vorschläge für effiziente und wirtschaftliche Gestaltung ihres Krankenhauses zu machen.
"Wege aus der Krise" heißt daher die SMC-Tagung, die am 6. Juni 2007 in Berlin stattfindet. Sie wird wieder von Rolf Rossbach, RRC-Congress Berlin organisiert.

Veranstalter: Wolfgang Schäfer, SMC Science Medical Consult GmbH, Richard-Wagner-Strasse 3, D-10585 Berlin, Tel: 030-32679369, Fax: 030-32679403, Mail: schaefer.wolfgang@berlin.de.
Ihre Ansprechpartnerin: Ariane Müller
E-Mail: mueller@rrc-congress.de
Telefon: 030-72393319
http://www.rrc-congress.de/......Krankenhaustagung_Programm.pdf
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.