GAADI Bicycle Tube GmbH bei der ProSieben Show „Das Ding des Jahres”

Der GAADI Comfort Fahrradschlauch am 26. Februar bei „Das Ding des Jahres“ um 20:15 auf ProSieben

(lifePR) ( Mönchengladbach, )
GAADI Bicycle Tube GmbH bei der ProSieben Show„Das Ding des Jahres”

Was gibt es Schöneres, als einen Fahrradausflug in die Natur zu unternehmen? Und was gibt es Schlimmeres, als genau dann mit einem Platten liegen zu bleiben?

Bislang hieß das: Entweder man hatte einen Werkzeugkasten dabei und konnte das Rad mühsam flicken – oder man musste es zurückschieben.

Das muss doch einfacher gehen!

Als den beiden begeisterten Radfahrern Gabriel Petrovan und Adi Jetten genau das bei einer Radtour passierte, war ihnen klar: Das muss doch einfacher gehen!

Damit war die Idee zu GAADI geboren: der Fahrradschlauch, bei dem langwierige Reparaturen endlich ein Ende haben. Oder zwei. Denn der GAADI Fahrradschlauch besteht genau genommen aus einer hochwertigen Kautschuk-Mischung mit zwei Enden, womit es möglich ist den Schlauch zu montieren, ohne das Rad auszubauen.

Bei einer Panne wird GAADI damit einfach nur so unter den Mantel gelegt, bis die Enden des Schlauches Stoß an Stoß zusammenkommen – und schon hat man innerhalb von wenigen Minuten den Reifen repariert.

GAADI am 26. Februar bei „Das Ding des Jahres“ um 20:15 auf ProSieben

Mit dieser cleveren Idee wagen sich die Geschäftsführer – Gabriel Petrovan und Dana Fischer (die das Dreier-Team der GAADI Bicycle Tube GmbH seit 2009 komplett macht ) – am 26. Februar in die ProSieben-Show „Das Ding des Jahres.“

Honorarfreies Bildmaterial aus der Show gibt es bei inna.wende@pepperstark.de

Hier stellen sie dem Publikum und der Jury ihre neueste Schlauchentwicklung vor: den GAADI Comfort.

Das GAADI-Team ist natürlich gespannt auf die Reaktionen und freut sich sehr dabei sein zu dürfen. „Wir hoffen, damit auch den GAADI Comfort bekanntzumachen“, sagt Dana Fischer. „Denn mit diesem Modell sind wir unserem großen Ziel näher gekommen – den Schlauchwechsel so einfach wie möglich zu gestalten.“

GAADI Comfort: haltbarer, bequemer und universell einsetzbar

Der GAADI Comfort wird voraussichtlich ab Mai erhältlich sein und bietet Nutzern mehr Fahrkomfort, eine erhöhte Laufleistung und einen noch schnelleren Einbau als bisher! Besonders praktisch: Der GAADI Comfort ist universell einsetzbar und passt sich beinahe jeder Mantelgröße an.

Gemeinsam mit der Klaus Fischer GmbH sowie mit der Unterstützung von Integrationsmitarbeitern wird der Schlauch in Mönchengladbach produziert. Warum ausgerechnet dort? „Ganz einfach“, sagt Dana Fischer, „weil wir hier unseren Lebensmittelpunkt haben. Durch die Nähe und die positiven Erfahrungen mit der Stadt, hängt unser Herz an Gladbach.“ Genauso bedeutend sei es für das GAADI-Team den Wirtschaftsstandort „Mönchengladbach“ zu fördern, ergänzt Gabriel Petrovan: „Die Infrastruktur der Stadt gibt alles her, was wir benötigen. Deswegen ist es uns auch sehr wichtig den regionalen Wirtschafsstandort zu unterstützen und bekannter zu machen.“

Über GAADI“

Die GAADI Bicycle Tube GmbH ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Mönchengladbach am Niederrhein. Im Jahr 2004 legten Adi Jetten und Gabriel Petrovan den Grundstein für das heutige Unternehmen.

In der eigenen Garage wurde der erste offene GAADI-Fahrradschlauch gebaut und sogleich am eigenen Fahrrad ausprobiert. Kurze Zeit später ließen beide den GAADI-Fahrradschlauch vom Europäischen Patentamt patentieren. Der GAADI Bicycle Tube ist eine Wortschöpfung aus den Vornamen der beiden Erfinder Gabriel Petrovan und Adi Jetten.

2009 stieß Dana Fischer auf die beiden Entwickler und begleitet GAADI seither kaufmännisch. Sie sorgte nicht nur für die finanziellen Mittel zur Produktion und Entwicklung, sondern trieb auch die Gründung der Jetten-Fischer-Petrovan GbR, der späteren GAADI Bicycle Tube GmbH voran.

www.gaadi.de



 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.