Präsident der Adventisten verurteilt Anschläge in Sri Lanka

Ted N. C. Wilson / © Foto: James Bokovoy/NAD (lifePR) ( Silver Spring, Maryland/USA, )
Auf seiner Facebook-Seite hat der Weltkirchenleiter der Siebenten-Tags-Adventisten, Pastor Ted Wilson, am 21. April die Bombenanschläge vom Ostersonntag in Sri Lanka als „schreckliche, sinnlose Tragödie“ verurteilt und den trauernden Angehörigen der Opfer sein Beileid ausgesprochen. Wilson forderte dazu auf, für diese Familien zu beten.

Am Ostersonntag waren laut Medienberichten durch eine Anschlagsserie auf drei Kirchen und drei Hotels in Sri Lanka mindestens 290 Menschen getötet und hunderte verletzt worden. Die Regierung mache radikale Islamisten für die Anschläge verantwortlich. Nach Angaben der Süddeutschen Zeitung seien nur rund zehn Prozent der Bevölkerung Sri Lankas Muslime, islamistische Terrorangriffe habe es dort bisher nicht gegeben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.