"Hope" Hörbücher im Zentralkatalog von Medibus e.V.

© Logo: Stimme der Hoffnung (lifePR) ( Alsbach-Hähnlein bei Darmstadt, )
Produktionen der Hope Hörbücherei des Medienzentrums Stimme der Hoffnung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Alsbach-Hähnlein bei Darmstadt sind nun auch im Verzeichnis der Mediengemeinschaft für blinde und sehbehinderte Menschen e.V. (Medibus) gelistet. Im Medibus-Online-Verzeichnis können sich Blinde oder Sehbehinderte über den Bestand aller deutschsprachigen Blindenhörbüchereien informieren.

Zunächst zwei Bücher über Katharina und Martin Luther

Den Anfang macht die Hope Hörbücherei laut Medienzentrum Stimme der Hoffnung mit zwei Büchern, die zum Reformationsjubiläum passen. Es handelt sich um das im Brunnen-Verlag Gießen erschienene „Rosen im Schnee“ von Ursula Koch, welches das Leben von Katharina Luther, der Ehefrau des Reformators, beschreibt. Das zweite Werk „So komm noch diese Stunde!“, herausgegeben im Advent-Verlag Lüneburg von Daniel Heinz, befasst sich mit Aspekten des reformatorischen Bestrebens von Martin Luther; so auch mit seiner tiefen Sehnsucht nach der Erlösung der ganzen Schöpfung durch den wiederkommenden Christus am Ende der Zeit.

Blinde und sehbehinderte Menschen könnten die beiden Titel auch direkt bei der Hope Hörbücherei ausleihen: http://www.blindenhoer-buecherei.de/buecher/hoerbuch-katalog/. Bisher hätten Hörbücher der Blindenhörbücherei nicht im Zentralkatalog der Mediengemeinschaft gelistet werden können, da der technische Standard den Anforderungen nicht genügt habe. Mit Hilfe eines neuen Computerprogramms sei es der Hope Hörbücherei nun möglich, Nutzern künftig weitere Titel über den Zentralkatalog unter http://www.medibus.info anzubieten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.