Adventistische Weltkirchenleitung besetzt zentrale Vorstandspositionen neu

Erton Köhler, neuer Exekutivsekretär | Paul Douglas, neuer Finanzvorstand (re.)
© Fotos: Tor Tjeransen (li.) Ansel Oliver (re.) / Adventist Media Exchange (CC BY 4.0)
(lifePR) ( Silver Spring, MD./USA, )
APD Die Frühjahrssitzung 2021 des Exekutivausschusses der adventistischen Weltkirchenleitung (Generalkonferenz) fand am 13. und 14. April statt. Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde die Sitzung - mit etwas über 210 Mitgliedern aus der ganzen Welt - virtuell durchgeführt. Am 14. April fanden zwei Wahlen für zentrale Verwaltungspositionen in der Weltkirchenleitung statt, berichtet Adventist News Network (ANN): Der Jamaikaner Paul Douglas wird ab 1. August neuer Finanzvorstand und löst damit Juan Rafael Prestol-Puesán aus der Dominikanischen Republik ab. Prestol-Puesán diente seit 2015 in dieser Funktion. Der Brasilianer Erton Köhler wird per sofort neuer Exekutivsekretär und löst den in Singapur geborenen G.T. Ng ab, der diese Position seit 2010 innehatte. Beide Abtretenden gehen in den Ruhestand.

Paul Douglas
Douglas, derzeit Direktor des Rechnungsprüfungsdienstes (General Conference Auditing Service/GCAS) der Weltkirchenleitung, hat einen umfangreichen beruflichen Werdegang in der Finanzverwaltung und im kirchlichen Dienst vorzuweisen. Er wurde 1986 stellvertretender Auditor der Weltkirchenleitung ernannt und übernahm zwei Jahre später die Funktion des Auditors. 2006 wurde er zum Direktor des Rechnungsprüfungsdienstes der Weltkirchenleitung ernannt.

Der Jamaikaner drückte nach der Wahl seine Freude und Dankbarkeit gegenüber der Kirche aus und dankte Prestol-Puesán, seinem Vorgänger, für seine Leiterschaft. „Ich bin nicht würdig, aber ich bin bereit. Ich bin bereit, in dieser Funktion zu dienen - Gott zu dienen und euch in dieser Gemeinde zu dienen“, sagte Douglas.

Erton Köhler
Köhler, gebürtig aus Caxias do Sul, Brasilien, machte 1989 seinen Bachelor-Abschluss in Theologie an der heutigen Brazil Adventist University (BAU). Monate später begann er als Distriktpastor für die regionale Kirchenleitung in Sao Paulo zu arbeiten. Im Jahr 1994 wechselte Köhler in die Kirchenverwaltung und übernahm für jeweils vier Jahre die Leitung der Jugendarbeit in der Kirchenleitung von Rio Grande do Sul, in der überregionalen Kirchenleitung in Nordwestbrasilien und in der teilkontinentalen Kirchenleitung in Südamerika. Seit 2007 ist er Präsident der der teilkontinentalen Kirchenleitung in Südamerika und hat seine Ausbildung mit einem Master of Theology an der Brazil Adventist University und einem Doktor der Theologie an der Adventistischen Universität in Peru abgeschlossen.

Laut ANN bedankte sich Köhler beim Nominierungsausschuss des Exekutivausschusses, dem Präsidenten der Generalkonferenz, Ted N.C. Wilson und G. T. Ng, abtretender Exekutivsekretär, für das Vertrauen, das sie in ihn gesetzt haben.

„Ich glaube, Freunde, dass Gott alles führt. Ich glaube, dass Gott die Kirche führt“, sagte Köhler. „Ich glaube an Gottes Führung durch Menschen und ich glaube, dass Gott mein Leben führt; Gott führt meine Familie; und Gott führt auch meinen Dienst.... meine einzige Antwort kann jetzt nur sein: ‘Ich packe es an!’“

Diese Meldung erschien ursprünglich bei Adventist Review.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.