Von Montag an: VAG passt das Fahrplanangebot an

(lifePR) ( Freiburg im Breisgau, )
Die Freiburger Verkehrs AG (VAG) passt ihr Fahrplanangebot ab Montag, 23. März, an die aktuellen Gegebenheiten an. Schon in der laufenden 12. Kalenderwoche sind die Fahrgastzahlen in Bussen und Bahnen um mindestens 60 Prozent gesunken. „Durch das von der Stadt Freiburg erlassene Betretungsverbot öffentlicher Orte wird die Nachfrage noch weiter abnehmen. Dennoch ist es von größter Bedeutung ein regelmäßiges Angebot im Öffentlichen Nahverkehr aufrecht zu erhalten, um alle notwendigen und unvermeidbaren Mobilitätsbedürfnisse in der Stadt sicher zu stellen und zu ermöglichen,“ so die VAG Vorstände Oliver Benz und Stephan Bartosch. „Wir sind glücklich und sehr dankbar dafür, dass wir in diesen Tagen über alle Bereiche hinweg extrem motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erleben die füreinander da sind und mit uns zusammen das Ziel haben, das verringerte, aber dennoch sehr solide Fahrplanangebot in einer verlässlichen Art und Weise aufrecht zu erhalten.“

Das Fahrplanangebot von kommendem Montag, 23. März, an

Vom 23. März an wird an allen Wochentagen von 5 Uhr bis 22.30 Uhr an nach dem gleichen, leicht zu merkenden Fahrplan gefahren:

Alle Stadtbahnlinien werden im Tagesverkehr zwischen 7.00 Uhr und 21.00 Uhr im 15-Minuten-Takt fahren. In den Randzeiten von 05.00 Uhr bis 7.00 Uhr und von 21.00 Uhr bis 22.30 Uhr verkehren die Bahnen im 30-Minuten-Takt. In diesen Zeiträumen sind die Anschlüsse auf einen Rundumanschluss am Bertoldsbrunnen, beziehungsweise am Stadttheater ausgerichtet. Der Umstieg zwischen den Linien 1, 2, 3 und 4 ist an der Haltestelle „Bertoldsbrunnen“ möglich. Der Umstieg zwischen den Linien 1, 2, 3 und 4 von und zur Linie 5 an der Haltestelle „Stadttheater“.

Zu den morgendlichen Pendlerzeiten werden die Stadtbahnen durch zusätzlich Fahrten verstärkt.

Sollten sich weitere, einschneidende Veränderungen ergeben, wird die VAG darauf reagieren und das Angebot weiter anpassen.

Die meisten Buslinien fahren ganztägig im 30-Minuten-Takt.

Dabei gelten die folgenden Besonderheiten:
  • Die Linie 15 verkehrt ganztägig über Gundelfingen-Bahnhof.
  • Die Linie 16 verkehrt nicht.
  • Die Linie 19 verkehrt im 90-Minuten-Takt und wir in Lehen ergänzt durch die Linien 31 und 32.
  • Die Linie 21 verkehrt ganztägig in Günterstal im 45-Minuten-Takt zwischen den Haltestellen 'Dorfstraße' und „Kyburg“ sowie im 90-Minuten-Takt zwischen „Dorfstraße“ und Horben.
  • Die Linie 22 fährt nur im Zeitraum von Betriebsbeginn bis 19 Uh. Dabei gilt zwischen 9.00 Uhr und 15.00 Uhr ein 45-Minuten-Takt, ansonsten wird alle 30 Minuten gefahren.
  • Die Linie 24 fährt zwischen 08.30 Uhr und 15.30 Uhr im 60-Minuten-Takt ansonsten im 30-Minuten-Takt.
  • Die Linie 23 verkehrt nicht.
  • Die Linie 25 verkehrt nicht.
  • Die Linie 31 verkehrt unverändert.
  • Die Linie 32 fährt ganztägig zwischen der 'Paduaallee' und 'Opfingen-Gewerbestraße'.
  • Die Linie 34 verkehrt den ganzen Tag im 45-Minuten-Takt und bedient dabei zusätzlich die Haltestellen „Bötzinger Straße“, „Riegeler Straße“, „Burkheimer Straße“, „Stryker“ und „Schaub“.
Es entfallen die Haltestelle „Moosackerweg“, „St. Georgen-Kirche“ und „St. Georgen-Friedhof“.
  • Die Linie 35 verkehrt nicht. Die Anbindung des Gewerbegebiets Haid erfolgt durch die Linie 34. Die Anbindung der Tunibergortsteile durch die ganztägig verkehrende Linie 33.
  • Die Linie 36 bedient alle 30-Minuten das Industriegebiet Hochdorf.
Alle Änderungen werden von kommenden Montag, 23. März an, auch in den elektronischen Verbindungsauskünften hinterlegt sein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.