lifePR
Pressemitteilung BoxID: 639913 (Freiburger Verkehrs AG)
  • Freiburger Verkehrs AG
  • Besançonallee 99
  • 79111 Freiburg im Breisgau
  • https://www.vag-freiburg.de
  • Ansprechpartner
  • Andreas Hildebrandt
  • +49 (761) 4511-142

VAG: Wechsel zum Jahresfahrplan 2017

(lifePR) (Freiburg im Breisgau, ) Der Wechsel auf den Jahresfahrplan 2017 findet bei der Freiburger Verkehrs AG (VAG) am Montag, 6. März 2017, statt. Das ungewöhnliche Datum für einen Fahrplanwechsel hängt unmittelbar mit zwei innerstädtischen Baustellen zusammen, für die der Stadtbahnverkehr in der Kaiser-Joseph-Straße zwischen Siegesdenkmal und Bertoldsbrunnen bis in den Dezember hinein unterbrochen werden muss. In der nördlichen Kaiser-Joseph-Straße werden die Gleise und Haltestellen komplett erneuert; im Friedrichring finden zeitgleich Bauarbeiten für die Stadtbahn Rotteckring statt.

Um den Fahrgästen nicht binnen weniger Monate zwei Fahrplanwechsel zuzumuten hat die VAG ihren Jahresfahrplan 2016 bis zum 6. März dieses Jahres weiterlaufen lassen.

Baustellenbedingte Änderungen bei den Linien 2, 4, 14 und 27

Die größten Änderungen im Jahresfahrplan ergeben sich aus der Streckensperrung in der nördlichen Kaiser-Joseph-Straße. Hiervon sind die Stadtbahnlinien 2 und 4 sowie die Buslinien 14 und 27 betroffen:

Die Stadtbahnlinie 2 wird von Günterstal kommend nur bis „Bertoldsbrunnen" verkehren und von dort als Stadtbahnlinie 4 weiter in den Freiburger Westen bis zur aktuellen Endhaltestelle „Technische Fakultät" geführt. Dementsprechend fährt die Linie 4 von der technischen Fakultät kommend bis Bertoldsbrunnen, wechselt dort die Liniennummer und fährt als Linie 2 weiter nach Günterstal. Im Tagesverkehr wird hier ein 10-Minuten-Takt angeboten.

Von Norden kommend wird die Stadtbahnlinie 4 zwischen der Endhaltestelle „Gundelfinger Straße" in Zähringen bis zur provisorischen Haltestelle „Siegesdenkmal", die sich in Höhe des sich derzeit im Bau befindlichen Hotel „Motel One" befindet, fahren. Im Tagesverkehr wird hier ein 7,5-Minuten-Takt angeboten. Im anschließenden Abendverkehr wird auf dem nördlichen Ast der Linie 4 ein 15-Minuten Takt gefahren.

Die Fahrten der Omnibuslinie 14 werden – im Tagesverkehr in gewohnter Weise im 15-Minuten-Takt – über die Stefan-Meier-Straße, Albertstraße und Habsburger Straße zur Ersatzhaltestelle „Siegesdenkmal" geführt. In der Albertstraße wird dabei eine zusätzliche Haltestelle „Hebelstraße" bedient.

Der Takt der Omnibuslinie 27 wird im Tagesverkehr auf einen 15-Minuten-Takt verstärkt. Auf Höhe der Deutschen Bundesbank ist eine Ersatzhaltestelle „Siegesdenkmal" eingerichtet. Durch die Kombination der beiden Omnibuslinien 14 und 27, die jeweils im 15-Minuten-Takt verkehren, ist gewährleistet, dass es auf jede Fahrt der Stadtbahnlinie 4 auf dem nördlichen Ast eine weiterführende Busverbindung gibt.

Weitere Änderungen im Jahresfahrplan 2017

Die seit Dezember 2015 angebotene zusätzliche Andienung des Linienabschnittes „Munzinger Straße" – „Paduaallee" in Freiburg-St. Georgen durch die Omnibuslinie 11 wird wegen zu geringer Nachfrage wieder eingestellt und wie in den Jahren zuvor ausschließlich durch die Omnibuslinie 24 angedient.

An Samstagen wird die Omnibuslinie 11 im Tagesverkehr vom bisherigen 20-Minuten-Takt auf einen 15-Minuten-Takt verstärkt, um die Anbindung von St. Georgen an diesem Wochentag zu verbessern.

Für Freiburg-Littenweiler ergibt sich eine organisatorische Änderung: Im Fahrplan 2016 wurde auf der Omnibuslinie 17 die Bezeichnung 17A ausgesetzt, um eine einheitliche Benennung der Buslinien ohne Buchstaben zu erhalten. Auf mehrfachen Wunsch wird mit dem Fahrplanwechsel der Rundkurs auf der Linie 17 wieder als 17A betitelt. Die Linienführung hingegen bleibt wie im Vorjahr und führt von der Laßbergstraße über die Pädagogische Hochschule zum Löwen, in umgekehrter Richtung vom Löwen über die Reinhold-Schneider-Straße zur Laßbergstraße.

Wegen der Innenstadtbaustelle ist es betrieblich notwendig, dass die Stadtbahnlinie 1 von Landwasser kommend zu Zeiten des gemeinsamen Anschlusses als erstes Fahrzeug am Bertoldsbrunnen ankommen muss. Deshalb ist es erforderlich, dass die Linie 1 an der Endhaltestelle „Moosweiher" in Landwasser 2 Minuten früher als bisher üblich abfahren muss. Um einen reibungslosen Anschluss von der Omnibuslinie 36 zur Stadtbahnlinie 1 zu ermöglichen, ist es nicht mehr möglich, dass alle Fahrten der Omnibuslinie 36 über die Haltestellen „Zum roten Stein" und „An der Hohlgasse" führen. An den beiden genannten Haltestellen in Freiburg-Hochdorf entsteht 2017 während der Anschlusszeiten ein Stundentakt. Ab der Haltestelle „Benzhauser Straße" besteht jedoch nach wie vor ein 30-Minuten Takt. Die Omnibuslinie 36 aus Hochdorf kommend erreicht auf diese Weise rechtzeitig die Haltestelle „Moosweiher" und somit den Anschluss zur Stadtbahnlinie 1.

Für Freiburg-Lehen wird jetzt eine zusätzliche Bedarfsfahrt zur Haltestelle „Lehen Ziegelei" angeboten. Diese startet um 22.30 Uhr ab der „Paduaallee" und ist um 22.34 Uhr an der Haltestelle „Lehen Ziegelei". Gefahren wird jedoch nur bei tatsächlichem Bedarf, also dann, wenn sich zur Abfahrtszeit ein Fahrgast an der Haltestelle „Paduaallee" befindet. Eine telefonische Bestellung ist nicht erforderlich.

Im Vergleich zum aktuellen Fahrplan wurden einige Abfahrtszeiten ab „Paduaallee" um wenige Minuten verschoben, um die Verteilung der Fahrten zu verbessern. Die Anzahl der Fahrten insgesamt orientiert sich jedoch auch zukünftig an dem bisherigen Fahrtenbestand.

Auf der Linie 10 verkehrt die Fahrt um 22.12 Uhr ab der „Gundelfinger Straße" über das Industriegebiet Nord zukünftig ausschließlich nach Vorbestellung, statt wie bisher als Linientaxi ohne Vorbestellung. Die Fahrten mit dem bisherigen Linientaxi wurden leider kaum genutzt, so dass nun ein Anruf zur Leitstelle erfolgen muss, damit die genannte Bedarfsfahrt stattfindet. Zur Vorbestellung der Fahrt ist die Telefonnummer 0761-4511-451 zu wählen. Die telefonische Vorbestellung sollte bis 30 Minuten vor der Abfahrtszeit erfolgen.

Die Linie 24 wird auch zukünftig, wie seit September 2016, zu den Starkverkehrszeiten zwischen der „Munzinger Straße" und „Gundelfingen Bahnhof" verkehren.

Nachtverkehr und Safer Traffic

Für Freiburg-Zähringen sowie auch für nördlich von Freiburg gelegene Gemeinden, die am Safer Traffic teilnehmen, ergibt sich baustellenbedingt eine relevante Änderung. Im Nachtverkehr – also in den Nächten von Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag sowie vor ausgewählten Feiertagen – wird auf dem Zähringer Ast die Stadtbahnlinie 4 wie gewohnt im 30-Minuten-Takt verkehren. Der Takt wird jedoch 15 Minuten versetzt zu den anderen Stadtbahnlinien (ab der Haltestelle „Bertoldsbrunnen") an der Ersatzhaltestelle ‚Siegesdenkmal‘ starten. Ziel ist es, Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmern mit Anreise aus Osten, Süden und Westen trotz der Unterbrechung in der nördlichen Kaiser-Josef-Straße einen Anschluss nach Norden zu ermöglichen. Aufgrund der veränderten Abfahrtszeit in der Innenstadt verschiebt sich die Ankunft der Linie 4 an der Endhaltestelle „Gundelfinger Straße" sowie auch die Weiterfahrt mit den Safer Traffic Anschlusstaxen nach hinten. Die Safer Traffic Taxis mit Abfahrt ab der ‚Gundelfinger Straße‘ werden daher auf die neuen Ankunftszeiten angepasst und verkehren um 2.00 Uhr, 3.00 Uhr, 4.00 Uhr und 5.00 Uhr nach Gundelfingen und Wildtal, Heuweiler, Reute und Vörstetten.

Der Linienast „Technische Fakultät" – „Bertoldsbrunnen" der Linie 4 wird im Nachtverkehr mit dem Rieselfelder Ast der Linie 5 verbunden.

Stadtbahnhaltestelle umbenannt

Die bisherige Haltestelle „Technisches Rathaus" wird zum Fahrplanwechsel in „Rathaus im Stühlinger" umbenannt.

Website Promotion