Korrektur zur Medieninformation über die Silvesterverkehre der VAG

(lifePR) ( Freiburg im Breisgau, )
Nach erneuter kritischer Analyse der in der Silvesternacht im Bereich Bertoldsbrunnen zu erwartenden Situation sind die Stadtverwaltung, die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung (ASF) sowie die Freiburger Verkehrs AG (VAG) zu folgendem Ergebnis gekommen: Der Stadtbahnverkehr wird in dieser Nacht im Innenstadtbereich nach dem Anschluss um 23.30 Uhr bis 9 Uhr morgens ruhen. Grund hierfür ist in erster Linie das in den letzten Jahren zugnehmende und anhaltende Personenaufkommen und die massiver werdende Vermüllung dieses Knotenpunktes. Ein sicherer Stadtbahnverkehr und vor allem ein zuvor notweniges sicheres Reinigen ist bei laufendem Straßenbahnverkehr nicht möglich.

In der Silvesternacht werden also in der Zeit von 23.30 Uhr bis 9.00 Uhr am Neujahrsmorgen der Bertoldsbrunnen und die Haltestelle Oberlinden von Straßenbahnen nicht angefahren. Die Linien 1, 3, 4 und 5 aus Westen enden dann am Stadttheater, die Linien 2, 3 und 5 aus Richtung Süden kommend am Holzmarkt. Die Linie 1 aus Littenweiler endet an der Schwabentorschleife und die Linie 4 aus Norden (Zähringen) kommend endet am Siegesdenkmal.

Die Freiburger Verkehrs AG weist Fahrgäste, die aus Süden, Osten oder Norden zum Beispiel Richtung Hauptbahnhof wollen, darauf hin, dass wegen der Linienunterbrechungen gegebenenfalls Fußwege und Umsteigevorgänge zeitlich einzukalkulieren sind.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.