Fridays for Future: Auswirkungen auf Stadtbahn und Bus

(lifePR) ( Freiburg im Breisgau, )
Wegen der Kundgebung „Fridays for Future“ ist am kommenden Freitag, im Innenstadtbereich mit massiven Einschränkungen des Stadtbahnverkehrs auf allen Linien und zeitweise auch bei der Buslinie 27 zu rechnen.

Je nach Veranstaltungsverlauf und Teilnehmendenzahl wird die Freiburger Verkehrs AG (VAG) – wenn möglich – die „Rosenmontagslösung“ anbieten. Dann enden die von Westen kommenden Linien 1, 2, 3 und 4 am Stadttheater. Die Linie 5 endet an der Erbprinzenstraße, die Linien 2 und 3 von der Johanneskirche kommend am Holzmarkt, die Linie 1 von Littenweiler kommend am Schwabentor und die Linie 4 von Zähringen kommend am Europaplatz und zeitweise auch schon an der Tennenbacher Straße. 

In der Zeit, in der der Demonstrationszug den Europaplatz passiert kann die Buslinie 27 dort nicht enden.

Die VAG wird flexibel reagieren und dauerhaft freiwerdende Streckenabschnitte auch wieder befahren. Ein Zeitplan kann aufgrund der voraussichtlichen Größe der Veranstaltung jedoch nicht genannt werden.

Da angekündigt ist, dass es mehrere Gruppen geben wird, die zum Auftakt der Veranstaltung en Bloc zum Platz der Alten Synagoge aufziehen werden ist nicht auszuschließen, dass auch diese zu derzeit nicht kalkulierbaren Unterbrechungen einzelner Linien führen können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.