Freche Sprüche für Sauberkeit: Schülerinnen und Schüler des 8er-Rats, VAG und ASF starten Kampagne

Freche Sprüche für Sauberkeit: Schülerinnen und Schüler des 8er-Rats, VAG und ASF starten Kampagne (Quelle: VAG) (lifePR) ( Freiburg im Breisgau, )
Wie lernt man Teilhabe? Durch Mitmachen! Schülerinnen und Schüler von Karlschule, Weiherhof-Realschule und Droste-Hülshoff-Gymnasium haben bei einem Projekt des 8er-Rates zur Jugendbeteiligung erfahren, dass sich Engagement lohnt. Ihre Idee: Mit humorvollen Sprüchen auf Mülleimern für Sauberkeit und Klimaschutz werben. Trotz Corona hatte ihr Projekt Erfolg. Dank der Freiburger Verkehrs AG (VAG) und der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg (ASF) sind seit kurzem etwa 20 Mülleimer an den Haltestellen rund um die Schulen mit frechen Sprüchen für mehr Sauberkeit beklebt.

Bei einem Treffen des 8er-Rates – einem Projekt des Jugendbüro Freiburg – hatten die Achtklässlerinnen und Achtklässler Alex, Aurelia, Bärbel, Jannis, Kristijan, Mali, Marlene und Miguel ihr Projekt „Sprücheklopfer“ im Januar vorgestellt – unter Anleitung des pädagogischen Mitarbeiters Klaus Dünzen und mit Unterstützung von Stadtrat Gregor Mohlberg  (Fraktion Eine Stadt für alle) überzeugten sie die Vertreter von VAG und ASF von der gemeinsamen Kampagne.

Bei weiteren Treffen recherchierten die Schülerinnen und Schüler passende Sprüche und Haltestellen und leiteten diese an die VAG weiter. Nach der Planungsphase stellte die ASF die orangefarbenen Mülleimer zur Verfügung, in ihren Werkstätten brachten VAG-Mitarbeiter die selbst gestalteten Folien auf und befestigten die fertigen Mülleimer an den Haltestellen. „Alle 5 Minuten verliebt sich Abfall in diesen Eimer“, „Ihre Papiere, bitte!“ und „Einmal hin, Abfall drin!“ sind nun die Sprüche, die auf den Mülleimern in Herdern zur Sauberkeit aufrufen.

Corona hat das Projekt verzögert und die tatkräftige Mithilfe der Jugendlichen erschwert. „Die nächste Gruppe von Schülerinnen und Schülern wird bei einem solchen Projekt um die Aufbereitung der Mülleimer für das Aufbringen der Folien nicht umhinkommen“, scherzte Christine Golz, die Projektkoordinatorin beim Freiburger Jugendbüro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.