Friedhelm Hengsbach und Hartmut Kliemt zu Subsidiarität: Vorträge und Diskussion am 25. Juni in der Frankfurt School

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Subsidiarität ist das Thema der letzten Ringvorlesung, die die Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen und die Frankfurt School of Finance & Management in diesem Sommersemester unter dem Motto "Wirtschaft und Ethik - zwei ungleiche Schwestern?" veranstalten.

Jeweils ein Wissenschaftler der beteiligten Hochschulen wird sprechen:

- Professor Dr. Friedhelm Hengsbach SJ, emeritierter Professor für christliche Gesellschaftsethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen und ehemaliger Leiter des Oswald von Nell-Breuning-Instituts für Wirtschafts- und Gesellschaftsethik der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen
- Professor Dr. Hartmut Kliemt, Professor für Philosophie und Ökonomik an der Frankfurt School of Finance & Management

Eine Diskussion mit den Gästen schließt sich an die Vorträge an.

Subsidiarität - Veranstaltung der Reihe "Wirtschaft und Ethik - zwei ungleiche Schwestern?" Mittwoch, 25. Juni 2008, 19 Uhr Frankfurt School of Finance & Management Sonnemannstraße 9 - 11, 60314 Frankfurt am Main

Die Veranstaltungen sind öffentlich und eine Teilnahme daran ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir laden Sie herzlich ein.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, im Audimax das Halbfinal-Spiel der Fußball-Europameisterschaft zwischen der Türkei und Deutschland anzuschauen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.