DistancE-Learning im Wandel: EADL-Konferenz 2020 in Berlin

(lifePR) ( Berlin, )
Unter dem Motto „Digital Transformation in Flexible Learning“ trifft sich die internationale DistancE-Learning-Branche zur EADL-Jahreskonferenz im Mai in Berlin. Die Veranstaltung richtet sich an Entwickler und Anbieter von Fernunterricht bzw. Fernstudium, Bildungspolitiker und Personalverantwortliche in Unternehmen.

Am 14. und 15. Mai 2020 ist die europäische DistancE-Learning-Community zu Gast in Deutschland. Nach sieben Jahren findet hierzulande wieder die Jahreskonferenz der European Association for Distance Learning (EADL) statt. Unter dem Titel „Digital Transformation in Flexible Learning“ diskutieren internationale Branchenvertreter im Hotel Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz die Herausforderungen der sich verändernden technischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die DistancE-Learning-Branche. Die Veranstalter der Konferenz – der Fachverband Forum DistancE-Learning und die European Association for Distance Learning – erwarten rund 70 Teilnehmer aus Bildung, Politik und Wirtschaft. Interessierte können sich unter www.eadl.org/conference-2020/ anmelden.

„Die EADL-Konferenz bietet den Besuchern eine einzigartige Gelegenheit, sich mit internationalen Kollegen und Experten darüber auszutauschen, wie den aktuellen Herausforderungen im DistancE-Learning begegnet werden kann“, so Mirco Fretter, Präsident des Forum DistancE-Learning. „Für die Vertreter der deutschen Fernunterrichtsbranche können sich daraus wertvolle Lösungsansätze ergeben. Gleichzeitig stellen sie erfolgreiche Strategien aus dem eigenen Land vor, sodass alle Teilnehmer in hohem Maß von dem Austausch profitieren werden.“

Auf der Tagesordnung stehen Vorträge und Diskussionen zu Themen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Berufspraxis. In ihrer Keynote am ersten Konferenztag geht Dr. Anja C. Wagner, FrolleinFlow, darauf ein, dass sich die Welt in einem transformativen Wandel befindet und nicht nur alle bisherigen Bedingungen und Gewissheiten vor einer Prüfung stehen, sondern sogar die „Bildung". Das klassische Bildungssystem wurde optimiert. Doch welche Aufgaben muss das Bildungssystem der Zukunft bewältigen? Antworten auf diese Frage wird nicht nur die Referentin selbst geben, sondern auch weitere Experten zeigen anhand aktueller Forschungsergebnisse auf, welchen Einfluss aktuelle technische Entwicklungen und der Einsatz bspw. Künstlicher Intelligenz (KI) auf Bildung im Allgemeinen und die Weiterbildung im Besonderen haben. In Workshops haben die Teilnehmer des Weiteren die Möglichkeit, Fallstudien aus der Branchenpraxis kennenzulernen, in denen die neuen Lerntechnologien bereits Anwendung gefunden haben. Mit großer Spannung wird am zweiten Tag die Präsentation von Dr. Lisa Marie Blaschke, Programmdirektorin Management von technologiegestütztem Lernen am Zentrum für Lebenslanges Lernen der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, erwartet. Sie führt in die Theorie der Heutagogik, die lernerzentrierte Lehr- und Lerntheorie des selbstbestimmten Lernens, ein und konzentriert sich in ihrer Keynote auf die Anwendung der Heutagogik in Fernlehrgangsumgebungen, um Beispiele vorstellen zu können, wie der Einsatz von Social-Media-Fähigkeiten und E-Portfolios zum Aufbau von persönlichen Lernumgebungen für selbstbestimmtes und lebenslanges Lernen genutzt werden kann.

Das Rahmenprogramm der EADL-Konferenz beinhaltet einen Netzwerkabend hoch über den Dächern Berlins im Restaurant des Fernsehturms. Hier bietet sich die Gelegenheit für einen intensiven Austausch mit den internationalen Kollegen und DistancE-Learning-Experten.

Alle Informationen zur EADL-Konferenz 2020 finden Sie auf www.eadl.org/conference-2020/.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.