Mittwoch, 20. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 687749

Hier bleiben keine Wohnwünsche offen

Eine Dämmung aus Mineralwolle schafft Ruhe und Behaglichkeit

Berlin, (lifePR) - Die Vorweihnachtszeit ist oftmals von Hektik und Stress geprägt. Zeit für Besinnlichkeit, Ruhe und gemütliche Stunden mit der Familie finden sich selten. Gerade deshalb sollte man die wenige Zeit zu Hause in vollen Zügen genießen können. Das gelingt in einem gut gedämmten Haus, wo Wärme und Behaglichkeit die Räume erfüllen. Mit einer fachgerechten Dämmung aus Mineralwolle (Glas- oder Steinwolle) herrscht außerdem himmlische Ruhe.

Lärm ist einer der größten Stressfaktoren unserer Zeit. Schall wirkt auf den ganzen Körper und kann physische, aber auch seelische Stressreaktionen auslösen. Nicht nur in der hektischen Vorweihnachtszeit steht deshalb Ruhe bei den meisten Menschen ganz oben auf dem Wunschzettel. Eine Mineralwolle-Dämmung von Decke und Zwischenwänden beispielsweise verbessert den Schallschutz im Haus deutlich – hauseigene Geräusche oder die lauten Nachbarn verschwinden ebenso wie die gluckernden Wasserrohre. Eine Außendämmung von Dach und Fassade sorgt nicht nur für wohlige Wärme in der kalten Jahreszeit, sondern beugt dabei noch störendem Verkehrslärm vor.

Mineralwolle dämmt den Schall von innen und außen ein.

Ganz gleich, ob es das Spielen im Kinderzimmer ist oder das Gehen auf dem Parkett – Trittschall geht sprichwörtlich auf die Nerven. Abstellen lässt sich dieser mit einer Dämmschicht aus Mineralwolle zwischen Rohdecke und Estrich. Die Schallausbreitung wird unterbrochen. Trittschall kann damit nicht über die Geschossdecken in untere Räume gelangen, da Glas- und Steinwolle dank ihrer elastischen und offenen Struktur die beiden schallerzeugenden Schichten voneinander trennen und den Lärm schlucken. Unterstützend wirken Randstreifen aus Mineralwolle, die verhindern, dass Schallbrücken entstehen. Zusätzliche Ruhe gewinnt man, wenn die Versorgungs- und Wasserleitungen mit Stein- oder Glaswolle ummantelt werden.

Eine Außendämmung mit Mineralwolle ist die beste Methode, um den Lärm aus der Umgebung draußen zu lassen. Egal, ob eine vorgehängte Fassade oder ein Wärmeverbundsystem – die Schicht aus Glas- oder Steinwolle verbessert die Schallschutzeigenschaften der Außenwände mess- und spürbar. Im Haus lässt sich der Lärmschutz zusätzlich mit einer Dämmung der Innenwände optimieren. Die Geräusche aus dem Kinderzimmer, der Küche oder dem Bad werden dadurch enorm gesenkt und zur Nebensache.

Alle Jahre wieder Ruhe, Gemütlichkeit und Sicherheit im Haus.

Mit einer fachgerechten Dämmung aus Mineralwolle haben Hausbewohner wieder Ruhe und können ganz entspannt die Festtage im Eigenheim genießen. Durch den Rundum-Wärmeschutz wird die Weihnachtszeit nicht nur gemütlich. Ein besonderes Geschenk wartet schon mit der nächsten Heizkostenabrechnung: Dank Mineralwolle lassen sich erhebliche Energiekosten sparen – und das alle Jahre wieder, denn der vielseitige Dämmstoff behält seine positiven Eigenschaften über viele Jahrzehnte.

Beruhigend und vor allem sicher ist auch die Höchstleistung von Mineralwolle in Sachen Brandschutz. Der Dämmstoff gehört zur Brandschutzklasse A1 und ist damit nicht brennbar. Schönen Stunden bei Kerzenschein und Kaminfeuer steht also in einem mit Mineralwolle gedämmten Zuhause nichts mehr im Wege.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V.

Der FMI ist der Fachverband der Mineralwolle produzierenden Industrieunternehmen in Deutschland. Diese Unternehmen fertigen Qualitäts-Dämmstoffe aus Glaswolle und Steinwolle, die mit dem RAL Gütezeichen gekennzeichnet sind. Die Kombination vieler positiver Eigenschaften macht Mineralwolle-Dämmstoffe besonders – so sorgen Mineralwolle-Dämmstoffe zum Beispiel für effektiven Hitzeschutz im Sommer und Wärmeschutz im Winter, wirksamen Schallschutz und optimalen Brandschutz – ohne den Zusatz von Flammschutzmitteln. Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und Vorteile des Allround-Dämmstoffs Mineralwolle einer breiten Öffentlichkeit bekanntzumachen, gehört zu den Hauptanliegen des Verbandes.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer