Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 42627

Flughafen Wien AG: Skylink-Flächenvergabe für Retail und Gastronomie abgeschlossen

Wien Flughafen, (lifePR) - Die Flächenvergabe für Retail- und Gastronomieflächen in der Terminalerweiterung Skylink ist abgeschlossen. Insgesamt wurden 52 Flächen getrennt ausgeschrieben, davon 33 Retail- und 19 Gastronomieflächen. "Mit dem umgesetzten Konzept und diesem erstklassigen Mieter-Mix wird es uns gelingen, die Unverwechselbarkeit des Flughafens zu unterstreichen und uns auch im Bereich Non-Aviation in der Topliga internationaler Flughäfen zu behaupten", so Mag. Christian Domany, Vorstand der Flughafen Wien AG. In Summe werden ab Eröffnung des neuen Terminals am Flughafen Wien im vergleich zum jetzigen Bestand fast doppelt soviele Flächen - in Summe 19.100 m² - für Shopping und Gastronomie zur Verfügung stehen.

Nach internationalem Vorbild, bei dem Passagierströme durch Retail-Zonen geführt werden, entstehen auch im Skylink (auf Ebene 1 und 3) zwei Walk Through-Shops im Bereich Duty free. Das neue Retail- und Gastronomie-Angebot bietet ein umfassendes "Best of Austria" mit den Top Marken Österreichs und Shopflächen von 80-100 m², vorzugsweise als Monolabel Stores.

Retail: Von Nahversorgungsfunktion bis Luxus
Für das Nahversorgungsangebot in der Ankunftshalle konnten sich SPAR und BIPA mit Flagshipstores durchsetzen. Erstmalig im Landside Bereich in Wien wird ein Fashion Angebot durch einen ESPRIT Shop realisiert werden. Für den großzügigen Duty Free Bereich konnte sich auf beiden Abflugebenen die Firma Gebrüder Heinemann mit ihrem erstklassigen und konsequent gestalteten Walk-Through-Konzept durchsetzen. Das sich über beide Ebenen erstreckende Konzept "Best of Austria" wird von der Firma Artifacts betrieben werden und soll neben österreichischen Delikatessen und Souvenirs auch Top Marken aus Österreich wie etwa Swarovski und Augarten präsentieren. Auf Ebene 1 werden Premiumprodukte prominenter Marken wie z.B. Boss und Thomas Sabo geboten.

Auf Ebene 3 präsentieren sich führende Marken mit Luxuspositionierung wie Hermès, Etro, Versace, E. Armani, Rolex und Chopard. Außerdem konnte die bekannte österreichische Luxusmarke M.Liska für diese Ebene gewonnen werden, die damit erstmals an einem Flughafen vertreten sein wird.

Gastronomie : Große Namen und erfahrene Travel Gastronomie-Betreiber
In der Ankunftshalle werden McDonald's, die Bäckereikette Ankerbrot sowie eigens für den Flughafen entwickelte Konzepte von erfolgreichen jungen Wiener Gastronomen wie Figls "Pita und Paul" und das "Landside" von D&S Consulting, Abholern, Besuchern und Standortmitarbeitern hohe Qualität und neue Vielfalt bieten.

Auf der Check-in-Ebene 1 werden im öffentlich zugänglichen Bereich eine donhauser café bar lounge (Betreiber E-Express), eine Ottakringer Bar (Airest) und ein Original Sacher Eck angeboten. Abgerundet wird dieser Bereich mit einer eleganten Seafoodbar (beide Saveria).

Im Transit-Bereich konnte für den großzügigen Food Court auf Ebene 1 der Betreiber SSP mit Meinl am Graben gewonnen werden. Das kulinarische Angebot wird unter anderem durch die Weinbar "Decanto", eine Bierbar (beide Airest) sowie ein Café der Kurkonditorei Oberlaa (Saveria) ergänzt.

Auf Ebene 3 wird dem Passagier exklusive Gastronomie geboten: zum Beispiel mit dem Wiener Kaffeehaus Demel (Do&Co) und einer österreichischen Weinbar (HMS Host). Mit dem asiatischen Konzept "Indochine light 21" (Airest gemeinsam mit dem Wiener Star-Koch W. Brugger) und dem Premium-Bedienlokal "Taste" wird man höchsten kulinarischen Ansprüchen gerecht. Im Pier-Bereich werden die Passagiere von Demmer's Teehaus sowie einer internationalen Bierbar (beide Airest) verwöhnt.

Die Managementberatung A.T. Kearney hat mit branchenspezifischem Know How dazu beigetragen, den optimalen Centermix für den neuen Terminal zu entwickeln und eine neutrale und faire Vergabe der hoch begehrten Flächen sicherzustellen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer