Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 3936

Delta Air Lines nimmt Nonstop-Service zwischen Wien und dem weltweit größten Drehkreuz in Atlanta auf

Geschäftsreisende, Urlauber und Transportunternehmen erhalten zahllose Anschlussmöglichkeiten zu Destinationen in den USA, Kanada, Lateinamerika und der Karibik

Wien Flughafen, (lifePR) - Das Reisen in die Vereinigten Staaten und darüber hinaus wird für Fluggäste in Österreich einfacher denn je zuvor: Delta Air Lines nimmt heute einen Nonstop-Service zwischen dem Flughafen Wien und dem Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport auf und bietet als einzige US-Fluggesellschaft eine direkte Verbindung zwischen der österreichischen Bundeshauptstadt und den Vereinigten Staaten an. Der neue Flug, der bis zu fünf Mal wöchentlich durchgeführt wird, bietet Reisenden ab Wien hervorragende Anschlussmöglichkeiten zu mehr als 200 Destinationen über das Drehkreuz der Airline in Atlanta.

“Wir freuen uns, unser globales Streckennetz weiter auszubauen zu können. Durch die neue Verbindung wird ein größerer Austausch im Geschäfts- und Urlaubsreiseverkehr zwischen Österreich und den Vereinigten Staaten stattfinden und unsere Kunden profitieren von idealen Anbindungen innerhalb der USA, nach Kanada, Lateinamerika und in die Karibik“, betonte Gail Grimmett, Vice President Revenue Management von Delta Air Lines, auf der Pressekonferenz am Flughafen Wien.

„Wir sind stolz darauf, unseren österreichischen Kunden eine große Auswahl an Geschäfts- und Urlaubsreisezielen anbieten zu können. Delta ist die einzige Airline, die alle 50 US-Bundesstaaten anfliegt und wir bieten unseren Fluggäste über 150 Ziele, darunter beliebte Destinationen wie Miami, Orlando, San Francisco und Los Angeles sowie Mexico City, San Jose (Costa Rica) und Lima (Peru)“, so Gail Grimmett weiter.

Die Verbindung Wien-Atlanta ist eine von fünf neuen transatlantischen Strecken, die Delta in diesem Sommer aufnimmt und somit integrativer Bestandteil der internationalen Wachstumsstrategie des US-Carriers, Nonstop-Verbindungen zu mehr Zielen weltweit anzubieten.

Die neue Strecke unterstreicht Deltas Position als führende Fluggesellschaft zwischen den Vereinigten Staaten und Europa.

„Die Stärke Österreichs als Export-Nation und die geografische Lage des Landes machen Wien ferner zu einem bedeutenden Drehkreuz für Frachtlieferungen aus Zentral- und Osteuropa“, bekräftigte Gail Grimmett. „Wir verfügen über eine Luftfrachtkapazität von rund zehn Tonnen auf jedem Flug und sehen eine starke Nachfrage von regionalen Lieferanten und Spediteuren auf die neue Flugstrecke.“

„Wir freuen uns, Delta Air Lines am Flughafen Wien begrüßen zu dürfen. Mit Delta Air Lines wird das Angebot am Flughafen Wien noch attraktiver und vielfältiger. Durch die neue Direktverbindung nach Atlanta wird nun auch der Westen und Süden der USA sowie Südamerika gut erschlossen. Für Passagiere ist das ein großer Pluspunkt“, so Mag. Herbert Kaufmann, Vorstandsdirektor und Sprecher des Vorstands der Flughafen Wien AG.

„Wir sind begeistert, dass Delta ab heute ein Service zwischen Wien und Atlanta anbietet“, betonte Eleonore Gudmundsson, Pressesprecherin der Österreich Werbung. „Direkte Flugverbindungen spielen eine bedeutende Rolle für eine touristische Destination. Die neue Flugstrecke macht es für Besucher einfach, das Urlaubsland Österreich zu entdecken, und stärkt Österreichs Position als Ausgangspunkt für Reisende in Zentraleuropa. Für uns bietet die direkte Anbindung an die dynamische Region von Atlanta eine hervorragende Gelegenheit, potentielle neue Gäste nicht nur im Südosten der USA zu gewinnen, da rund 80 Prozent der Amerikaner maximal drei Flugstunden von Atlanta entfernt leben.“

Auf dem neuen Flug von Wien nach Atlanta genießen die Passagiere alle Vorteile eines großen Fluggerätes: Die Strecke wird mit einem Flugzeug vom Typ Boeing 767-300ER bedient, die bis zu 214 Passagieren Platz bietet, davon 36 in der Business Klasse. Die vielfach ausgezeichnete BusinessElite® von Delta verfügt über Sitze komplett aus Leder, einer Beinfreiheit von 152 Zentimeter, innovative Gerichte von Celebrity Chefs sowie eine prämierte und exklusive Weinauswahl.

Daneben gibt es ein industrieweit führendes On-demand Unterhaltungsprogramm an jedem Sitz mit über 20 aktuellen Kinohits und populären Filmklassikern, zahlreichen Fernsehprogrammen, einer umfangreiche Musikauswahl und 12 Videospielen. Fluggäste in der Economy Klasse profitieren ebenfalls von einer Lederausstattung der Sitze, Amenity Kits, einer verbesserten Menü-Auswahl sowie einem kostenfreien Cocktail zu jeder Hauptmahlzeit.

Der neue Nonstop-Service zwischen Wien und Atlanta ab dem 22. Mai 2007:

Flug Abflug Ankunft Gültig ab Frequenz DL41 Wien um 12.10 Uhr Atlanta um 17.20 Uhr 22. Mai 2007 5mal / Woche DL40* Atlanta um 18.20 Uhr Wien um 10.05 Uhr (am Folgetag) 21. Mai 2007 5mal / Woche

* Erstflug am 21. Mai 2007

Der Hauptflughafen von Delta am Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport ist das weltweit größte Drehkreuz einer einzelnen Fluggesellschaft und das zweitgrößte internationale Gateway in den Vereinigten Staaten. Mit dem Flugplan für Sommer 2007 bieten Delta und die Delta Connection Carriers von Atlanta aus über 1.000 tägliche Abflüge zu rund 230 Nonstop-Zielen an.

Mit Delta Air Lines erhalten Passagiere Zugang zu 312 Destinationen in 52 Ländern durch Delta und die Delta Connection Carriers - mehr Flugziele als jede andere globale Airline. Im vergangenen Jahr ist Delta mit über 60 neuen internationalen Routen eine der weltweit am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften und mit Flügen zu 31 Destinationen über den Atlantik der führende Carrier zwischen den Vereinigten Staaten und Europa.

Delta ist ein Gründungsmitglied der globalen Luftfahrtallianz SkyTeam und bietet mit ihren Partnern Flüge zu 456 weltweiten Destinationen in 100 Ländern an. Durch bestehende Marketing-Allianzen ist es den Fluggästen von Delta möglich, auf über 15.000 Flügen der SkyTeam-Allianz und weiteren Partnern Vielflieger-Meilen zu sammeln und einzulösen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer