Freitag, 18. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 37020

Konsequent gegen Schwarzarbeit auf der BBI-Großbaustelle

Regionale Wirtschaft gestärkt

Berlin, (lifePR) - Das Berliner Bündnis für Regeln am Bau, die Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH (FBS) sowie die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Heidi Knake-Werner kommen am Montag, den 7. April, zu einem Treffen auf der Großbaustelle des Flughafens Berlin-Brandenburg International (BBI) zusammen.

Sie wollen sich dort über den Stand der Sicherung des Bauvorhabens gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung sowie die aktuellen Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft in der Region austauschen. Über 80 Prozent der bisherigen Auftragsvergaben gingen an Unternehmen aus der Berliner und Brandenburger Region. Weitere Themen sind Bedingungen der Auftragsvergabe sowie die neu entwickelten Instrumente zur Bekämpfung der Schwarzarbeit auf der Großbaustelle. Dort werden zu Spitzenzeiten 3.000 bis 4.000 Fachkräfte arbeiten. Die Flughafengesellschaft hat das Gebiet über 11 km eingezäunt und will mit einem Baustellenkonzept und moderner Technik Schwarzarbeit bekämpfen. Eine bundeseinheitliche gesetzliche Regelung für Kontrollen gibt es bislang nicht.

Im Anschluss an das Treffen findet um 12 Uhr ein Pressegespräch statt mit:

Rainer Knerler - Berliner Bündnis für Regeln am Bau
Manfred Körtgen - Bereichsleiter Planung und Bau BBI
Heidi Knake-Werner - Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales

Datum: 7. April 2008
Zeit: 12 Uhr
Ort: Konferenzzentrum des Flughafens Berlin-Schönefeld; Wegbeschreibung anbei

Im Anschluss besteht für die Vertreterinnen und Vertreter der Medien die Möglichkeit, an einer Shuttle-Rundfahrt über die Baustelle des Hauptstadt-Airports BBI teilzunehmen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer