Dienstag, 22. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 5736

Halbjahresbericht 2007

Starkes Passagierwachstum im ersten Halbjahr / Schönefeld und Tegel kräftig im Plus / Tempelhof verliert fast die Hälfte seiner Passagiere

Berlin, (lifePR) - Die Berliner Flughäfen verzeichneten im ersten Halbjahr 2007 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein kräftiges Verkehrswachstum. Insgesamt konnten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 9.293.996 Fluggäste auf den drei Berliner Flughäfen gezählt werden. Dieses Ergebnis entspricht einem Zuwachs von 7 Prozent. In konkreten Zahlen ausgedrückt sind das über 600.000 Passagieren mehr, die in diesem Zeitraum von und nach Berlin geflogen sind. Die Flughäfen Schönefeld und Tegel haben ihre Verkehrszahlen in den ersten sechs Monaten nochmals kräftig steigern können. Schönefeld erzielte im ersten Halbjahr mit 3.006.742 Fluggästen ein Wachstum von 9,6 Prozent und Tegel mit 6.103.115 Fluggästen eine Steigerung um 9 Prozent. Dagegen sind in Tempelhof die Passagierzahlen im ersten Halbjahr 2007 mit 184.139 Passagieren um 46,3 Prozent weiterhin stark rückläufig.

Verkehrsbericht Juni 2007
Auf den Berliner Flughäfen starteten und landeten im Juni insgesamt 1.766.680 Fluggäste. Das sind 8,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.
Der Flughafen Schönefeld fertigte im Juni 572.318 Fluggäste ab. Dieses Ergebnis entspricht einem Passagierwachstum von 6 Prozent.
In Tegel stiegen die Passagierzahlen um 13,2 Prozent auf 1.160.390 Fluggäste.
Die Verkehrsentwicklung in Tempelhof verläuft weiterhin stark rückläufig. Die Zahl der Fluggäste sank im Vergleich zum Vorjahresmonat um 46,8 Prozent auf 33.972 Passagiere.
Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen auf den drei Berliner Flughäfen belief sich im Juni auf 22.366 Starts und Landungen. Das ist im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Rückgang um 3,2 Prozent. Der Rückgang erklärt sich aus der hohen Anzahl von Bewegungen während der WM-2006.
Die geflogene Luftfracht ist mit 1.717 Tonnen um 6,9 Prozent gestiegen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer