FESTINA – Tourchrono 2007

Tourchrono (lifePR) ( Ainring, )
Zehn Jahre nach dem ersten Tour-Chrono präsentiert Festina in diesem Jahr den Jubiläums-Tour-Chrono. Das Jubiläum war für die Designer und die Entwickler eine ganz besondere Herausforderung. Das Ergebnis der Entwicklungsarbeit ist ein Chronograph, der seine Nähe zum Radsport nicht leugnen kann und will. Die mit Carbon-Applikationen versehene Lünette erinnert in ihrer Gestaltung an ein Ritzel. Die Krone ist eingebettet in ein stilisiertes Kettenglied, der Gehäuseboden ebenfalls ein Ritzel und schließlich zeigt sich das massive Edelstahlband im Stil einer Fahrradkette - verschraubt mit Imbus-Schrauben.

Auch bei der Technik haben moderne Hochleistungsräder Pate gestanden. Belastbarkeit und Leichtigkeit waren die Entwicklungsziele. Deswegen wird das Gehäuse des Tourchronos in Komposittechnik ausgeführt, d.h. massiver Edelstahl und leichte High-Tech-Kunststoffe werden zu einer belastungsfähigen Gehäuse-Einheit zusammen-geführt.

Die Zifferblattgestaltung steht in der besten Tour-Chrono-Tradition - übersichtlich, leicht ablesbar und kräftig in der Farbgebung. Prominent wie immer eingesetzt wird gelb als die Farbe des „Gelben Trikots“, das nur der Sieger der Tour tragen darf. Das Uhrwerk des Jubiläums-Tour-Chronos stoppt die Zeit bis auf die hundertstel Sekunde genau. Damit ist der Tour-Chrono für die High-Speed-Messung tauglich. Die Tour-Chrono-Serie gibt es nicht nur mit Edelstahl-Armbändern (299 € UVP), sondern auch mit hautfreundlichen Bändern aus einer Mischung von Kunststoff und textilen Materialien in unterschiedlichen Farben (249 € UVP).

NEU: Der Tour-Chrono für Frauen

Erstmalig präsentiert Festina den Tour-Chrono auch in einer Light-Version, d.h. kleiner in der Form und mit abgespeckter Technik. Hierbei zollt Festina dem in den vergangenen Jahren extrem gewachsenen Interesse von Frauen am Tour –Chrono Tribut.

Insgesamt zeigt sich die Jubiläumsserie des Tour-Chronos technisch und optisch anspruchsvoller als je zuvor – oder wie es ein Uhrenliebhaber auf der Internationalen Uhrenmesse in Basel formulierte: „Nie sah der Tour-Chrono so schnell aus wie in diesem Jahr“.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.