Neue Arrangements bei ferien-mit-hund.de: Hausboot-Urlaub mit Hund

Hausboote galten schon immer als trendig und begehrenswert. Sophia Loren glänzte 1958 im Film "Hausboot" mit Cary Grant, im "Großstadtrevier" der ARD residierte Hauptdarsteller Jan Fedder auf seiner "Repsol" im Hamburger Hafen

DU hat die Wahl unter mehr als 150.000 hundefreundliche Unterkünfte mit Hund in Europa. Ob Ferienhaus, Ferienwohnung oder Hotel! Dein Hund ist willkommen!
(lifePR) ( Leinfelden-Echterdingen, )
Schiffe und Boote faszinieren die Menschen schon immer – und der Hausboot-Urlaub mit Hund ist ein tolles Erlebnis! Man ist sozusagen mit seinem Ferienhaus mobil unterwegs ist und dabei trotzdem auf sicherem Abstand zu anderen Urlaubern, anders als in einem Hotel.

Die Auswahl nach dem passenden Hausboot ist bei Ferien mit Hund ganz einfach. Schon nach wenigen Klicks werden die Boote angezeigt, die sich für einen Urlaub mit Hund auf dem Wasser optimal eignen. Zudem findet man viele Details in Wort und Bild, zum Beispiel zu den Platzverhältnissen, die Möglichkeiten der Kombüse, Auswahl von Bootstouren in den entsprechenden Regionen, die Größe der Wasser- und Treibstofftanks und so weiter. Natürlich hilft das Team von ferien-mit-hund.de auch mit einer persönlichen Beratung bei den Reisevorbereitungen. Entweder telefonisch, oder beim Online-Team, welches stets bemüht ist, umgehend mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Im Reiseführer auf ferien-mit-hund.de finden Interessierte unter „Arrangements“ die Hausboote-Angebote. Überwiegend liegen Sie an der Mecklenburgischen Seenplatte, an der Ostsee, auf den Brandenburger Gewässern und in Sachsen Das ist kein Zufall, denn die Seen im Nordosten Deutschlands gelten als Klassiker des Hausboot-Tourismus, hier wurde er im 19. Jahrhundert sogar erfunden. Viele Skipper erkunden von dort kommend über Spree und Havel auch die Hauptstadt Berlin.

Wichtig zu wissen: Die Einstiegssituation auf Hausbooten und Yachten ist zum Teil sehr unterschiedlich. Kleinere Hunde kann man zur Not auch über die Bordwand eines Schiffes heben, bei größeren Hunden sollte hingegen darauf geachtet werden, dass der Hund selbstständig auf das Hausboot aufsteigen und natürlich wieder absteigen kann. Hier kann auch eine Hunderampe, die man auch für den Einstieg ins Auto verwendet, hilfreich sein. Die Regel, „großer Hund gleich großes Schiff“ und „kleiner Hund gleich kleines Boot“ ist daher nicht immer ganz zutreffend. Daher sollte man auf die entsprechende Bauform achten. Besonders geeignet für größere Hunde sind stufenlose Zugänge, wie zum Beispiel bei einem klassischen Hausboot oder einer Yacht mit geradem Zugang über eine Badeplattform. Die Platzsituation auf einem Hausboot beim Reisen mit einem Haustier spielt hingegen meist nur eine untergeordnete Rolle. Schnell wird der Hund seinen Platz finden, den er zu seinem Favoriten erklärt. Und auf kleinerem Raum hat er seine Menschen immer im Blick, was Sicherheit bedeutet. Und natürlich findet sich auf ferien-mit-hund.de auch eine Checkliste dazu, an was ins Reisegepäck gehört (wie zum Beispiel eine Hunde-Schwimmweste), wenn der Vierbeiner ein Kapitän auf Zeit wird!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.