Montag, 11. Dezember 2017


Adnan Pintul, der bosnische Liedermacher, veröffentlicht am 15.05.2014 zum ersten Mal seine Lieder auf Deutsch

Der Balladenmeister aus Mostar lebt und arbeitet heute als Arzt in Hamburg / Sein Label "AP Netzwerk" gründet er als Antwort auf die heutige Dominanz der englischen Sprache in der Musikproduktion und den deutschen öffentlichen Sendern

Hamburg, (lifePR) - Adnan Pintul, der bosnische Liedermacher, veröffentlicht am 15.05.2014 zum ersten Mal seine Lieder auf Deutsch. Der Balladenmeister aus Mostar lebt und arbeitet heute als Arzt in Hamburg. Außerdem, als Antwort auf die Dominanz einer einzigen Sprache in der Welt der Musikproduktion, gründet er "AP Netzwerk" - ein Label für die musikalische Bearbeitung neuer Texte und Ideen im deutschen und südslawischen Sprachraum. Die Maxi-Single "Mach' keinen Mist" beinhaltet vier Lieder: "Fußballmeister", "Machtlos", "Reise" und "Rote Augen". Das Lied "FUßBALLMEISTER" entstand zu einer früher komponierten Melodie. Adnan hat diese im Jahre 1988 seinem Bruder gewidmet der damals seinen ersten Vertrag als Fußball-Profi in der ersten jugoslawischen Liga unterschrieben hatte. Die Melodie ist bis zur Veröffentlichung gute 25 Jahre gereift, vergleichbar mit einem Wein im Eichenfass. In dem zweiten Lied "MACHTLOS" besingt Adnan Platon, Gandhi und Allende und wendet sich damit gegen eine bloß noch materialistisch definierte Welt. In der Ballade "REISE" werden lebendige Bilder seiner Kindheit mit dem Flair aus der Geburtsstadt Mostar nach Deutschland gebracht. Das Lied "ROTE AUGEN" reflektiert Adnans eigenes Leben: im Jahr 1998 wurde er als bosnischer Kriegsflüchtling und derzeit berufstätiger Arzt in Hamburg - aus Deutschland abgeschoben. In der Not wanderte er ins australische Melbourne aus und kam fünf Jahre später nach Deutschland zurück, diesmal als australischer Staatsbürger; wie er sagt "als gleicher Mensch in einer anderen Verpackung". So singt er: Statt verfolgte aufzunehmen, schickt der Staat mich nur zurück, skrupellos ein Gaunerstück, als ob ich zum betteln käme. Du musst dich selber wehren, nutze dabei jede List, Sisyphos in allen Ehren, kämpfe für das was du bist.

"Es bleibt seltsam, in einem Land zu leben, dessen Radio nur noch selten Lieder in der Landessprache erklingen lässt. Ich lebe in Deutschland und singe - gegen den Strom - auf Deutsch". (Adnan Pintul)
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer