Montag, 23. Juli 2018


Projekt "eyeV" erhält erstes EXIST-Gründerstipendium an der Hochschule Worms

Worms, (lifePR) - Mit dem Projekt „eyeV“ konnte erstmals ein Team von Masterabsolventen der Hochschule Worms das „EXIST-Gründerstipendium“ erfolgreich beantragen. Ziel des Förderprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ist, das Gründungsklima an Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu verbessern. Dazu unterstützt es zum Beispiel Hochschulabsolventinnen und –absolventen bei deren Existenzgründungen.

Augen steuern die Software

Das Projekt „eyeV“ hat zum Ziel eine Software zu entwickeln, die es Menschen ermöglicht, einen Computer ausschließlich mit den Augen zu steuern. Der berührungsfreie Umgang mit Tablets oder Computern ermöglicht dabei körperlich eingeschränkten Menschen eine unbeschränkte Nutzung digitaler Inhalte und trägt somit zur Weiterentwicklung der Barrierefreiheit bei.

Perspektiven für Gründer schaffen

Neben der finanziellen Förderung von einem Jahr, wird das Gründungsteam seitens der Hochschule über diesen Zeitraum von Prof. Dr. Werner König aus dem Fachbereich Informatik und Prof. Dr. Michael Graef aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften von wissenschaftlicher Seite unterstützt. Sie stehen den frischgebackenen Gründern bei der Vorbereitung der Unternehmensgründung zur Seite. Diese Rückkopplung gibt den jungen Existenzgründern die gute Gelegenheit, Ideen und Vorgehen überprüfen zu lassen. Diese Form von Betreuung hilft über Unsicherheiten hinweg und immer wieder neue Fragen können auf kurzem Weg diskutiert werden.

Mit dem geplanten Gründungsbüro an der Hochschule Worms wird das Ziel verfolgt in Zukunft für Förderprogramme wie EXIST eine umfassende Betreuung gründungsinteressierter Studierender zu ermöglichen. Das Potential von morgen liegt in den Ideen von heute.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer