Karsten Benz wird Professor an der Hochschule Worms

Topmanager übernimmt Stiftungsprofessur der Deutschen Flugsicherung für Air Traffic Management

Prof. Dr. Karsten Benz, Foto/Fotostudio Werneke
(lifePR) ( Worms, )
Dr. Karsten Benz, Unternehmensberater, Aufsichtsrat und ehemaliger Vorstand im Lufthansa-Konzern (u. a. CCO Austrian Airlines), wechselt von der Frankfurt University of Applied Sciences an die Hochschule Worms und übernimmt dort die neu geschaffene Stiftungsprofessur der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH für Air Traffic Management.

Am Wormser Fachbereich Touristik/Verkehrswesen ist in den letzten zehn Jahren ein echtes „Experten-Cluster“ für die Lehre und Forschung im Luftverkehrsmanagement entstanden – mit inzwischen 7,5 vollen Professuren und zwei Honorarprofessuren allein für dieses Fachgebiet und einer weiteren Professur (Airport Management) in Ausschreibung.

Hochschule Worms weiter im Steigflug

„Wir sind begeistert über die Zusage von Karsten Benz! Mit seiner Kompetenz, seinen internationalen Verbindungen und seiner Persönlichkeit wird er eine großartige Verstärkung sein“, freut sich der Dekan des Fachbereichs Touristik/Verkehrswesen Prof. Dr. Hans Rück. Durch diese hochkarätige Verstärkung unterstreicht die Hochschule Worms mit Nachdruck ihr Selbstverständnis als führende Hochschule für das Luftverkehrsmanagement in Deutschland.

Auch der Kooperationspartner DFS Deutsche Flugsicherung GmbH zeigt sich sehr zufrieden mit der Besetzung: „Für die DFS bedeutet diese Stiftungsprofessur eine weitere Intensivierung der Kooperation mit der Hochschule Worms und eine zukunftssichernde Investition“, sagt Otto Fischer, Leiter Flugsicherungsakademie der DFS. „Das Interesse an dem dualen Studiengang Air Traffic Management wächst von Jahr zu Jahr. Wir freuen uns, dass wir mit Karsten Benz einen erfahrenen Kenner der Luftfahrt gewinnen konnten, der zusätzliche Akzente in der Ausbildung unseres qualifizierten Personals setzen wird.“

Starkes Netzwerk zwischen Wissenschaft und Praxis

Benz, ein Kenner der Materie und der DFS, freut sich auf die neue Herausforderung: „Ich freue mich sehr, in einem hochkarätigen Team von Luftverkehrsexperten im Fachbereich mitzuwirken. Die Hochschule Worms bietet ein hervorragendes Umfeld, Studierenden ein breites Spektrum an Kompetenzen für die berufliche Laufbahn in Spitzenpositionen zu vermitteln. Gerne bringe ich meine internationalen Kontakte sowie meine Erfahrung im Luftverkehr und speziell im Bereich Flugsicherung mit ein."

Zur Person: Karsten Benz
  • Studium der Wirtschaftswissenschaften und der BWL an den Universitäten Hohenheim und Köln, Promotion an der Universität Bamberg
  • Über 20 Jahre Berufserfahrung in der Luftverkehrsbranche, auf verschiedenen Senior Management Positionen im Lufthansa Konzern sowie als Vorstand Austrian Airlines. Als Leiter „Globaler Einkauf Infrastruktur“ mit Verantwortung für die Liefer- und Leistungsbeziehungen und Verhandlungsführung zur Deutschen  Flugsicherung. Als Leiter Konzernsicherheit mit Schwerpunkt auf Fragestellungen zur Gestaltung von nationalen, europäischen und weltweiten Regeln der Luftsicherheit sowie deren Umsetzung.
  • Aufsichtsratsvorsitzender DRONIQ GmbH (Start-up Joint Venture DFS / Telekom mit dem Ziel, ein UTM-System zur Luftraumüberwachung zu entwickeln und zu vermarkten)
  • Beirat Deutsche Flugsicherung, mit Expertise in den Themenfeldern Drohnen und Flugtaxis
  • Professor für Logistik und Luftverkehrsmanagement, Studiengangsleiter an der Frankfurt University of Applied Sciences (bis 09/2021), Gründungsmitglied des dortigen Institute for Aviation and Tourism
  • Verschiedene Veröffentlichungen zu Management-Effizienz und Restrukturierung
  • Privat: verheiratet, ein Sohn, Hobbies: Mountainbike, Bergwandern, Schwimmen
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.