Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft e.V. zeichnet Studentin der Hochschule Worms aus

Die Scheckübergabe fand an der Hochschule Worms statt, v. li.: Jenny Schnare, zweite Vorsitzende der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Worms e.V., Professor Norbert  Varnholt, Masterstudentin An Li und Vizepräsident Henning Kehr (Foto: Christopher Thiele) (lifePR) ( Worms, )
Die Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft e.V. (GDCF) besteht in Worms seit 40 Jahren. Im Jubiläumsjahr 2019 wird die chinesische Studentin Li Na aufgrund ihrer ausgezeichneten Leistungen geehrt.

Für die Hochschule Worms mit über 20 % ausländischen Studierenden ist die Internationalität ein prägendes Element. So werden Partnerschaften mit über 180 Partnerhochschulen weltweit gepflegt. Dazu zählen natürlich auch chinesische Hochschulen. Frau Li Na studiert im Master International Business Administration (IBA) und schreibt derzeit ihre Masterarbeit bei Trumpf in Ditzingen. Sie befasst sich in ihrer Thesis mit der Wertschöpfung neuer strategischer Organisationsstrukturen in China. Trumpf ist Markt- und Technologieführer bei Werkzeugmaschinen und Lasern für die industrielle Fertigung und wirkt mit ihren Innovationen in nahezu jede Branche. Die Softwarelösungen ebnen den Weg in die Smart Factory, in der Industrieelektronik und ermöglichen Hochtechnologieprozesse weltweit. Mit der Thematik der Arbeit von Frau Li wird auch die Bedeutung Deutschlands für Chinas Wirtschaft sichtbar. Diese Preisverleihung ist für die Hochschule ein willkommener Anlass, die Bedeutung des Austauschs mit China herauszustellen.

Nach der Preisübergabe bleibt noch Zeit zum Austausch

Nach der Übergabe des Geldpreises in der Hochschule Worms, durch den Vizepräsidenten Henning Kehr und Professor Norbert Varnholt fand die weitere Ehrung im Rahmen des monatlich stattfindenden Stammtischs der GDCF in der Drachenpagode stattfinden. Hier blieb noch Zeit für einen interkulturellen Austausch, bevor die Preisträgerin sich wieder auf den Weg an ihren Wohnort in Ludwigsburg machen musste. Die monatlichen Treffen finden an jedem 2. Dienstag im Monat statt und sind öffentlich. Gäste sind herzlich willkommen.

Der Verein wurde von Professor Jürgen Bosch, Professor an der Hochschule Worms gegründet und wird heute von Professor Varnholt, dem Gründungspräsidenten der Hochschule Worms geleitet. Die GDCF arbeitet im Verbund mit zahlreichen anderen Gesellschaften für die deutsch-chinesische Freundschaft, alle mit dem gemeinsamen Anliegen der Völkerverständigung und dem kulturellen und wissenschaftlichen Austausch.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.