Coronaschutzimpfung zum Semesterstart an der Hochschule Worms

Landesimpfkoordinator Daniel Stich besucht anlässlich der Impfbuskampagne die Hochschule Worms. Foto / Johanna Ewen
(lifePR) ( Worms, )
Der Impfbus hat noch nicht eingeparkt, da hat sich an der Hochschule Worms bereits eine lange Menschenschlange gebildet, die den ganzen Tag über nicht kleiner wird. Die große Nachfrage belegt eindrücklich, dass dieses Impfangebot genau zum richtigen Zeitpunkt kommt. „Wir freuen uns, wenn wir es unterstützen können, letzte Impflücken zu schließen. Den Impfbus begrüßen wir daher herzlich auf unserem Hochschulcampus“, sagte Hochschulpräsident Hermsdorf, erfreut über die große Nachfrage.

Die Impfbuskampagne wurde in den vergangenen elf Wochen stetig erweitert. Auch nach fast drei Monaten nutzen viele Menschen das mobile Impfangebot. Täglich werden aktuell durchschnittlich rund 1.000 Impfdosen verabreicht.

„Es war ein erklärtes Ziel der Landesregierung, wieder mehr Präsenzveranstaltungen an den Hochschulen möglich zu machen. Besonders im Hinblick auf einen sicheren Präsenzunterricht geht mein Appell an alle Studierenden, die bisher noch gezögert haben: Nutzen Sie das Impfangebot – jede Impfung hilft,“ so Landesimpfkoordinator Daniel Stich bei seinem Besuch an der Hochschule Worms. „Sicher durch Herbst und Winter – dieses Ziel gilt auch für unsere Studierenden in Rheinland-Pfalz. Wir freuen uns, zum Start des Wintersemesters erneut eine Impfaktion mit den Hochschulen durchführen zu können, dieses Mal machen die Impfbusse Halt an über fünfzehn Hochschulstandorten. Unser besonderer Dank gilt weiterhin insbesondere dem Deutschen Roten Kreuz für die unermüdliche Arbeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Außerdem möchte ich mich recht herzlich bei allen Hochschulen für die Zusammenarbeit bedanken“, so Landesimpfkoordinator Daniel Stich.

Austausch mit den Studierenden

„Der Austausch ist uns wichtig,“ freut sich Daniel Stich und begrüßt die studentischen Vertreter von AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) und StuPa (Studierendenparlament) an der Hochschule Worms. Im gemeinsamen Gespräch werden Wünsche, Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge erörtert. Die Pandemie bleibt nach wie vor ein kontrovers diskutiertes Thema und wirft immer wieder neue Fragen in ihrem dynamischen Prozess auf. Das Schwanken zwischen Geduld und Ungeduld bei den Einschränkungen, an die sich alle halten müssen, kennen alle. Und doch ist das Aufatmen bei den Studierenden spürbar: Endlich kehrt Leben auf den Campus zurück. Präsident Jens Hermsdorf freut sich, dass die getroffenen Maßnahmen die Präsenzlehre wieder möglich machen, das ist das, was eine Präsenzhochschule ausmacht.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz konnten seit Beginn der Impfbuskampagne am 2. August mehr als 60.000 Schutzimpfungen verabreicht werden. Die Impfbuslinien sind flächendeckend im Land unterwegs und bieten ein unbürokratisches, flexibles und wohnortnahes Impfangebot für alle Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer ab 12 Jahren. Geimpft wird nach dem bekannten Prinzip: hingehen, ausweisen und Schutzimpfung erhalten.

Alle genauen Standorte und Zeiträume für die kommende Woche des Impfbusses finden sich unter: https://corona.rlp.de/de/impfbus/   
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.