FH Lübeck erweitert ERASMUS Partnerschaft mit vier Ukrainischen Hochschulen

Die Vizes der zwei Hochschulen Prof. Dipl.-Ing. Frank Schwartze, FH Lübeck  (rechts) und Prof. Dr. Fochuk Petro, Uni Czernowitz bei der Unterzeichnung des Vertrages mit Mitarbeiter_innen der International Offices, Foto (FHL) (lifePR) ( Lübeck, )
Die Gäste von der Universität Czernowitz, die die FH Lübeck am 4. Juli 2017 besuchten, sind keine Unbekannten. Im Projekt „PraxisPartner Historische Stadt“ haben die FH Lübeck und die ukrainischen Chernivtsi National University (ChNU) bereits erfolgreich über drei Jahre lang in einem Partnerschaftsprojekt kooperiert.

Das Projekt unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Helmut Offermann, Dipl.-Ing. Klaus Brendle und Dipl. Geogr. Kathleen Kreßmann im Fachbereich Bauwesen der FH Lübeck, hatte die architektonischen Herausforderungen in Czernowitz zum Inhalt, die mit den baulichen Maßnahmen der Stadtsanierung der Hansestadt Lübeck verglichen und verknüpft wurden. Diese erfolgreiche Kooperation bildete den Ausgangspunkt für die jetzt am Dienstag unterzeichnete Vereinbarung zwischen den beiden ersten Hochschulen, die in der neuen ERASMUS-Programmerweiterung „ERASMUS mit Partnerländern“ zusammenarbeiten wollen.

Drei weitere Ukrainische Hochschulen werden dem Beispiel von Czernowitz folgen. Es sind dies die Kyiv National University of Construction and Architecture, die Poltava National Technical Yuri Kondratyuk University und die Lviv Politechnic National University.

Der Vizerektor der Chernivtsi National University Yuriy Fedkovych, Prof. Dr. Fochuk Petro und der Vizepräsident der FH Lübeck Prof. Dipl.-Ing. Frank Schwartze unterzeichneten die ERASMUS Vereinbarung für die beiden Hochschulen.

Im Gefolge mit den zwei Leitungen der International Offices, Serhij Lukanjuk Universität Czernowitze und Dr. Dagmar Diehl, FH Lübeck sprachen die Hochschulvertretungen über die Organisation des Austausches und über weitere Kooperationsmöglichkeiten. Unter anderem wurde dabei über die Einführung eines Masterstudiengangs „Stadtplanung“ an der Universität Czernowitz gesprochen und eine Nachlese zum Projekt „Historische Stadt“ gehalten.

Im weiteren Verlauf des Besuchs ließen sich die Gäste den BioMedTec Wissenschaftscampus erläutern und besuchten einige Laboratorien der Biomedizintechnik der FH Lübeck. FH-Vizepräsident Prof. Dr. Henrik Botterweck und Medizintechnikprofessor Dr. Ullrich Wenkebach führten die Gäste durch die Laboratorien und präsentierten die hervorragende Ausbildungssituation, die durch die besondere nachbarschaftliche Lage zur Medizin der Universität gegeben ist.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.