Zugreisen Weltweit - eine Reiseart wird zum Trend

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Bei einer Reise mit dem Zug geht es nicht darum, schnell von A nach B zu kommen, sondern um das Reiseerlebnis  - ohne Zeitdruck grandiose Landschaften vorüber- ziehen lassen, täglich neue Ausblicke, einen Stopp einlegen ohne Verzicht auf Komfort und Luxus. Der Düsseldorfer Veranstalter Explorer Fernreisen stellt die spektakulärsten Reiserouten vor.

Den Westen Kanadas im Rocky Mountaineer zu bereisen ist ein einmaliges Erlebnis. Gletscherseen, majestätische Gebirgsketten, wilde Flussläufe und die unberührten Weiten des Landes versprechen atemberaubende Aussichten. Der luxuriöse Zug vermittelt die Romantik früherer Zugreisen auf den Spuren historischer Bahnstrecken, die vor über  100 Jahren durch den Westen Kanadas und die Kanadischen Rockies gebaut wurden. Weiter im Nordwesten liegt die beeindruckende Landschaft Alaskas, der unberührteste Bundesstaat der USA. Der Glacier Discovery Train durchfährt die abwechslungsreiche Landschaft – von unendlicher Tundra über traumhafte Fjorde bis zu mächtigen Gletschern – und versprüht einen Hauch Pioniergeist.

Der Name The Ghan steht in Australien nicht für einen Zug, er ist in der Geschichte des Landes eine lebende Legende. Er ist der einzige Zug, der den Kontinent in Nord-Süd Richtung durchfährt. Auf einer Strecke von 2.979 km geht es von Darwin über das Rote Zentrum bis nach Adelaide. Entlang der gebuchten Strecke ermöglichen die planmäßigen Zwischenhalte verschiedene Ausflüge zur Erkundung der Umgebung, z. B. eine Sightseeingtour durch Alice Springs oder eine Bootstour durch die Katherine Gorge. Der Indian Pacific durchquert Australien von Sydney über Adelaide nach Perth  –  vom Pazifik zum Indischen Ozean.

Mit dem Zug auf eine stilvolle und luxuriöse Weise durch Afrika Reisen, mit dem Rovos Rail kein Problem. Hier wird nicht an Superlativen gespart – große Suiten, hochwertige Einrichtung und das Interieur aus dem edwardischen Zeitalter verkörpern den Inbegriff von Luxus. Das Reiseangebot reicht von kurzen 3-tägigen Touren bis zu 15-tägigen Reisen. Der Pride of Africa verbindet die großartigsten Ziele Afrikas miteinander. Die  Strecke zwischen Pretoria und Durban ist geprägt von einer üppigen Vegetation, tosenden Wasserfällen und den Drakensbergen, dem höchsten Gebirge im südlichen Afrika. Von Kapstadt bis Dar es Salaam zieht die Rovos Rail an artenreichen Nationalparks vorüber und erlaubt den Blick auf die Viktoriafälle, die größten Wasserfälle Afrikas.

Ein Wahrzeichen Südamerikas sind zweifelsohne die Anden. Diese erkundet man am besten mit dem Andean Explorer, eine unvergleichliche Kombination aus einer luxuriösen Zugreise mit der einzigartigen Umgebung der peruanischen Anden. Er führt von Cuzco nach Arequipa und erreicht am höchsten Punkt der Reise La Raya Pass, der 4.335 Meter über dem Meeresspiegel liegt.  In Ecuador fährt die Dampflok Train of Wonders  von Quito nach Guayaquil vorüber an Bananen-, Zuckerrohr- und Reisplantagen bis auf eine Höhe von 3.609 Metern und begeistert mit überwältigenden Ausblicken.

Individualität und Flexibilität werden bei Explorer Fernreisen groß geschrieben. Alle Touren lassen sich  mit entsprechenden Bausteinen vorab oder am Ende der Reise kombinieren

Bei einer Katalogbestellung wird die Broschüre mitversendet: https://www.explorer.de/beratung/explorer-fernreisen-kataloge.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.