Hermesdeckungen: Neue Bank in Russland akzeptiert

(lifePR) ( Hamburg, )
.
- Russland wichtigster Markt
- Steigerung der Absicherungen um mehr als 61 %
- Bonitätsprüfung der Auslandskunden wichtiges Absicherungskriterium
- Hermesdeckungen zur Förderung der Handelsbeziehungen

Für Exportgeschäfte nach Russland, die mit Hermesdeckungen abgesichert werden, ist der Kreis der anerkannten Banken zum wiederholten Mal erweitert worden. Seit Ende Juni gehört die Joint Stock Investment & Commercial Bank Novaya Moskva "Nomos-Bank", Moskau, ebenfalls zu ihnen. Nunmehr sind 14 Banken als Garanten bzw. Darlehensnehmer, zum Teil unter Berücksichtigung von Höchstbeträgen, generell anerkannt. Damit wird der steigenden Nachfrage nach Absicherungen für das Russlandgeschäft Rechnung getragen. Die Prüfung von Banken hat das Ziel, die Durchführung von hermesgedeckten Exportgeschäften zu erleichtern.

Darüber hinaus verzichtet der der Interministerielle Ausschuss (IMA), der über die Vergabe von Hermesdeckungen entscheidet, bei der Absicherung von Finanzkrediten künftig auch bei der Nomos-Bank auf die Einbindung des russischen Importeurs in den Schuldendienst. Dies ist seit der russischen Bankenkrise 1998 generell üblich.

Aufgrund der positiven Entwicklung der russischen Wirtschaft und des Bankensektors besteht jedoch die Möglichkeit, im Einzelfall die Einbindungspflicht zu prüfen. Zu den Kriterien gehören die Eigenmittelausstattung von mindestens 500 Mio. EUR, ein angemessenes internationales Rating, positive Erfahrungen auch anderer internationaler Exportkreditversicherer und die Teilnahme am russischen Einlagensicherungsfonds. Während früher im Wesentlichen nur die größten bzw. staatliche Kreditinstitute von der Einbindungspflicht ausgenommen wurden, konnte seit Oktober letzten Jahres dieser Kreis deutlich ausgeweitet werden. Darüber hinaus wurden diese Banken als Garanten bzw. Darlehensnehmer für mittel- und langfristige Geschäfte anerkannt.

Exportkreditgarantien (Hermesdeckungen) für Geschäfte mit russischen Kunden gewinnen seit mehreren Jahren an Bedeutung. Im Kreis der wichtigsten Abnehmerländer nimmt Russland 2007 zum dritten Mal in Folge den ersten Platz ein. In Zahlen ausgedrückt heißt das: Der Bund hat für Russland-Geschäfte mit einem Volumen von 3.250 Mio. EUR Absicherungen übernommen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einer Steigerung um mehr als 61 %

Exportgeschäfte im Investitionsgüterbereich, die oftmals zu mittelfristigen Kreditbedingungen abgesichert werden, tragen den größten Anteil bei. Fast ausschließlich werden Geschäfte unter Einbeziehung russischer Banken und auf Corporate Risk-Basis, d.h. auf Basis der Bonität des russischen Käufers, in Deckung genommen.

Zur Förderung der Handelsbeziehungen zwischen Russland und Deutschland verfolgt der IMA eine weitgehend offene Deckungspraxis. In den letzten Jahren wurden aufgrund der positiven Entwicklung die Deckungsmöglichkeiten für Russland kontinuierlich erweitert und die Beschränkungen durch einen Plafond, der während der Krise in den 1990er Jahren eingeführt wurde, sukzessive abgebaut. Zuletzt wurden im Februar 2007 nahezu alle verbleibenden Deckungseinschränkungen aufgehoben.

Staatliche Exportkreditgarantien, die sogenannten Hermesdeckungen, sind für viele Unternehmen eine unverzichtbare Hilfe, wenn es sich um Auslandsgeschäfte handelt. Vor allem der Export in schwierige oder risikoreiche Märkte wird dadurch erheblich erleichtert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.