Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 90

EPTDA vertieft Engagement für ethisches Wirtschaften

European Power Transmission Distributors Association wird UNICEF-Partner

Brüssel, (lifePR) - Die EPTDA ist stolz, seine Partnerschaftsvereinbarung mit dem UNICEF, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, bekannt geben zu können. Dabei geht es um die Unterstützung des Projekts „School of Africa“. Diese Partnerschaft liefert ein weiteres konkretes Beispiel für das Engagement der EPTDA für verantwortungsbewusstes Wirtschaften. Denn die European Power Transmission Distributors Association hat sich das klare Ziel gesteckt, als Vorreiter eine verantwortungsbewusste Verbandspraxis mit einem ganzheitlichen Ansatz zu entwickeln.

Das Projekt schafft in sechs Ländern südlich der Sahara ein sicheres Umfeld, in dem Kinder lernen und spielen können. Dank sicherer Wasserspeicher werden die Kinder Zugang zu sauberem Wasser und hygienischen Sanitäreinrichtungen erhalten. „Es war unser Ziel, mit einer bekannten und hoch angesehenen Organisation wie UNICEF zusammenzuarbeiten“, erklärte Hans Hanegreefs, Executive Vice President der EPTDA.

Die EPTDA ist der Überzeugung, dass soziales, umweltfreundliches und wirtschaftlich verantwortungsbewusstes Handeln seinen Mitgliedsunternehmen greifbaren Nutzen und Wettbewerbsvorteile bringt. Außerdem ist es wichtig, dass die Initiativen aus den Unternehmen selbst entspringen – aus ihrer Vision, ihren Produkten und Dienstleistungen sowie aus ihrem spezifischen Arbeitsansatz.

UNICEF ist eine internationale Organisation, die am Aufbau einer Welt mitwirkt, in der die Rechte der Kinder umgesetzt werden. UNICEF verfügt über die Autorität, um Entscheidungsträger weltweit zu beeinflussen, und die zahlreichen Partner vor Ort lassen innovative Initiativen Realität werden. Das macht UNICEF zu einer so einzigartigen und leistungsstarken Organisation.
Diese Pressemitteilung posten:

EPTDA (European Power Transmission Distributors Association)

Die EPTDA lädt alle ihre Vollmitglieder, assoziierten Mitglieder und Partner ein, dieser Initiative als Unterstützer beizutreten. Jeder kann einen Beitrag leisten und dabei selbst entscheiden, welche Höhe angemessen ist. „Diese Sponsorenvereinbarung ist erst der Anfang. Wir hoffen, dass sich unsere Partnerschaft mit UNICEF über die nächsten Jahre weiterentwickeln wird. Unser Ziel ist es, mit der Unterstützung unserer Mitglieder eine Stiftung zugunsten von UNICEF zu gründen. Bei unseren Jahresversammlungen werden wir jeweils einen Überblick zu unseren Aktivitäten und einen Zustandsbericht vorlegen. Wir sind zuversichtlich, dass die EPTDA und ihre mehr als 200 Mitgliedsunternehmen diese Initiative und unsere gemeinsamen Ziele voll unterstützen werden“, schloss Hanegreefs

Disclaimer