Englische Musiker spielen deutsche Kinderlieder

Kinder erleben Musik: Die neue Liedersammlung

Kinder erleben Musik: Die neue Liedersammlung
(lifePR) ( Kerken, )
Am 22. März erscheint eines der außergewöhnlichsten deutschen Kinderlieder-Projekte der letzten Jahre. Während sich üblicherweise deutsche Musiker an britischem und amerikanischem Liedgut versuchen, fanden sich in den Wintermonaten englische Topmusiker in einem Tonstudio in Nottingham ein, um klassische deutsche Kinderlieder sowie Heimat- und Volkslieder neu zu vertonen. Der besondere Reiz lag darin, dass ihnen diese Lieder bis dahin völlig unbekannt waren, so dass sie frei von jeglichen Denkblockaden ans Werk gingen. Das Ergebnis: "Hänschen klein" klingt jetzt nach Irish Folk, "Sah ein Knab ein Röslein stehen" erinnert an Greensleeves und "Wenn alle Brünnlein fließen", dann tun sie dies nun im Rock'n'Roll Sound Made in England. "Die Gedanken sind frei" kommt im psychedelischen Klanggewand daher, das an YES oder Genesis der frühen 70er Jahre erinnert. Die deutschen Originaltexte dazu wurden in Deutschland aufgenommen, teilweise von deutschen Kindern und Jugendlichen gesungen aber auch von Studio-Sängerinnen und -Sängern. Das Ergebnis sucht seinesgleichen und überschreitet im wahrsten Sinne des Wortes Grenzen. Alle Titel kann man kostenlos probehören: http://www.kinderlieder-sammlung.de/... Hier stehen auch alle Texte zum Download oder Ausdruck bereit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.