Investition in die Zukunft: Qualifikation zum Aus- und Weiterbildungspädagogen (IHK)

Die ebam Akademie bietet diese Weiterbildung berufsbegleitend als Wochenendlehrgang in Hamburg, Berlin und München an

BEPD.jpg (lifePR) ( München, )
Wer sich mit dem Thema Weiterbildung und aufsteigenden Berufsqualifikationen beschäftigt, wird feststellen, dass der allgemeine Fokus immer mehr auf Personalthemen liegt. Mitarbeiterführung, Ausbildungsbetreuung, Personalbeschaffung und -entwicklung spielen in den meisten Berufsbildern eine zentrale Rolle. Denn ohne gutes Personal kann eine Firma niemals erfolgreich sein.

Doch wie kommt man zu gutem Personal? Wer die Fähigkeiten seiner Mitarbeiter einschätzen kann und fördert, schafft eine Win-Win Situation. Der Mitarbeiter wird motiviert sein und somit zufriedener und dementsprechend bessere Arbeit abliefern, die seinen speziellen Fähigkeiten entspricht und ihm somit auch Spaß macht.

Deswegen wurde 2009 die berufs- und arbeitspädagogische sowie kaufmännische Aufstiegsfortbildung zum Aus- und Weiterbildungspädagogen (IHK) entwickelt.

Aus- und Weiterbildungspädagogen sind in betrieblichen Aus- und Weiterbildungsprozessen tätig, dabei betreuen, beurteilen und beraten sie Auszubildende und Mitarbeiter in den jeweiligen Lernsituationen.

Sie stellen die Kompetenzen von Mitarbeitern und Auszubildenden fest, formulieren Ausbildungserfordernisse und entwickeln darauf aufbauend gemeinsam mit den Auszubildenden und Mitarbeitern individuelle Lernwege. Sie gestalten, koordinieren und optimieren diese Lernwege im Rahmen der jeweiligen Organisationsstrukturen.

Aus- und Weiterbildungspädagogen verfügen über grundlegende Kenntnisse des Bildungsmarketings. Sie entwickeln beispielsweise Marketingmaßnahmen für die Gewinnung von Auszubildenden und überprüfen deren Wirksamkeit.

Sie beraten und unterstützen ausbildende Fachkräfte sowie Aus- und Weiterbildungspersonal. Sie unterstützen die Einführung von Qualitätsmanagementsystemen und entwickeln bestehende Anforderungen im Bereich der Aus- und Weiterbildung weiter.

Zu den weiteren Aufgaben eines Aus- und Weiterbildungspädagogen zählt die Überprüfung und Optimierung bestehender Bildungsmaßnahmen. In diesem Zusammenhang ist es erforderlich, dass sie über fundierte Kenntnisse im Bereich der Ausbildungsdidaktik und Methoden verfügen. Sie wenden die Methoden der Aus- und Weiterbildung zielgruppengerecht an und sind in der Lage, diese eigenständig zu optimieren und weiterzuentwickeln. Sie beraten und unterstützen nebenamtliche Aus- und Weiterbildner indem sie diese Kompetenzen an diese weitervermitteln.

Daneben optimieren sie Prüfungs- und Beurteilungsverfahren und wirken bei Bedarf an der Erstellung von Prüfungen und Prüfungsaufgaben mit. Sie verfügen über einschlägige Kompetenzen in der Prüfungsdidaktik und wenden diese aktiv an.

Ein Aus- und Weiterbildungspädagoge besitzt die Fähigkeit zur Konfliktberatung und -begleitung und setzt Konfliktlösungsstrategien ein.

Die ebam Akademie bietet diese Weiterbildung berufsbegleitend als Wochenendlehrgang in Hamburg, Berlin und München an.
Erfahrene Referenten vermitteln im Zeitraum von circa einem Jahr praxisnah alle relevanten Themen nach dem Rahmenlehrplan der IHK und bereiten die Teilnehmer sorgfältig auf die IHK Prüfung vor.

Nächster Start ist am 09.09.2017. Weitere Informationen und Anmeldung unter
http://www.ebam.de/kurse/aus-und-weiterbildungspaedagoge-ihk/wochenend-lehrgang/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.