Donnerstag, 21. September 2017


Geprüfte Berufspädagogen (IHK) – Profis für Aus- und Weiterbildungsprozesse

Spannende Qualifikation sorgt für berufliche Perspektiven

München, (lifePR) - Wer bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllt, kann sich seit 2009 anhand einer IHK Prüfung zum Geprüften Berufspädagogen qualifizieren. Diese Weiterbildung ist für alle interessant, die auf diesem Themengebiet eine Qualifikation auf allen relevanten Ebenen anstreben!

Wer kann Berufspädagoge werden?

Für die Zulassung zur IHK-Prüfung ist ein Fortbildungsabschluss als Meister, Fachkaufmann, Fachwirt oder als Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge und anschließend eine einjährige Berufstätigkeit im Aus- und Weiterbildungsbereich notwendig. Alternativ ist der Zugang auch mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium oder einem staatlich anerkannten Fachschulabschluss beispielsweise als Erzieher und anschließender zweijährige Berufserfahrung möglich. Des Weiteren werden auch Prüfungsteilnehmer mit einer anerkannten Berufsausbildung zugelassen, wenn Sie eine fünfjährige Tätigkeit im Aus- und Weiterbildungsbereich nachweisen können.

Als einschlägige Berufspraxis wird nur anerkannt, was im wesentlichen Sinne mit Personalentwicklung oder Berufspädagogik in Verbindung gebracht wird. Wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er über die nötigen Kenntnisse und Erfahrungen verfügt, kann ebenfalls zugelassen werden.
Zudem muss vor Beginn der Prüfung der Nachweis einer erfolgreich abgelegten Prüfung gemäß Ausbilder-Eignungsverordnung erbracht werden.

Welche Tätigkeitsfelder umfasst das Berufsbild des Berufspädagogen?


Gepr. Berufspädagogen IHK entwickeln neue Bildungskonzepte und Methoden. Sie planen und organisieren betriebliche Aus- und Weiterbildungsprozesse, ermitteln benötigte Qualifikationen, integrieren diese in den Lernprozess, regen zum Lernen an und stehen den Lernenden während des Bildungsprozesses zur Seite. Mit pädagogischen Methoden stellen sie Kompetenzen fest und beurteilen und prüfen die Aus- und Weiterbildungsteilnehmer. Sie integrieren Aspekte aus den Bereichen Marketing, Controlling und Qualitätsmanagement in das Aus- und Weiterbildungssystem und arbeiten dabei eng mit Ausbildern bzw. Ausbilderinnen und der Personal- und Geschäftsleitung zusammen.

Die fachlichen Aufgaben umfassen u.a. die Ermittlung und Integration von notwendigen und zukunftsweisenden Qualifikationen, die selbständige Realisierung und Einführung zielgruppenorientierter Aus- und Weiterbildungskonzepte unter Berücksichtigung der jeweiligen Kostensituation und Wirtschaftlichkeit sowie die Entwicklung der entsprechenden Marketingstrategien.

Daneben sind auch Führungs- und Leitungsaufgaben in den jeweiligen Aus- und Weiterbildungsabteilungen relevant, deshalb werden umfassende Kompetenzen im Bereich Personalentwicklung berücksichtigt.

ebam Akademie bietet umfassende Vorbereitung via Online Kurs mit Live Unterricht auf IHK Prüfung an

Erfahrene Referenten bereiten in 660 Unterrichtseinheiten im Online Kurs mit LIVE Unterricht nach dem Rahmenlehrplan der IHK auf die Prüfung vor. Der nächste Onlinekurs startet am 24.08.2017.

Anmeldung und Information unter
http://www.ebam.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

ebam GmbH

Die ebam Business Akademie bietet seit 1993 Aus- und Weiterbildungen sowohl berufsbegleitend als auch Vollzeit an. ebam Standorte sind München, Berlin, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und Köln.

Das Schulungsangebot reicht von Tagesseminaren über Kurzlehrgänge bis hin zu mehrmonatigen Qualifizierungen. Interessierte finden Kurse, die auf IHK-Abschlüsse vorbereiten als auch ebam-interne Abschlüsse.

Das Qualitätsmanagementsystem der ebam Akademie ist nach AZAV zertifiziert, fast das gesamte Kursprogramm kann mit einem Bildungsgutschein besucht werden.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer