Sonntag, 24. September 2017


Flexible Einsatzgebiete für Betriebswirte – Allrounder auf höchster Ebene

München, (lifePR) - Nach wie vor werden Fach- und Führungskräfte händeringend gesucht in Deutschland. Die Zeiten, als Personalchefs mit Bewerbungen überflutet wurden, sind passé. Der wirtschaftliche Aufschwung wirkt sich weiterhin positiv aus auf den Arbeitsmarkt. Man darf in den nächsten fünf Jahren mit einem wachsenden Bedarf an Betriebswirten rechnen. Laut der Staufenbiel Studie sind vor allem Wirtschaftswissenschaftler und Betriebswirtschaftler immer noch am meisten gefragt. Auch der Staat hat ein hohes Interesse an qualifiziertem Personal für den Arbeitsmarkt. Somit kann der Betriebswirt (IHK), genau wie der Fachwirt (IHK), mit dem Aufstiegs-BAföG gefördert werden.

Zugang zum MBA Studium auch ohne Abitur

Das Besondere an diesem Abschluss: er kann auch ohne Abitur erreicht werden und ermöglicht zudem den Zugang zum MBA Studium. Durchschnittlich bestehen ca. 80% der Teilnehmer die IHK Prüfung – das entspricht einer sehr hohen Quote.

Betriebswirte in nahezu jeder Branche gefragt

Egal um welchen Wirtschaftszweig es sich dreht – betriebswirtschaftliches Know-How ist allen Ortens gefragt. Von Unternehmensberatung, als Vorsteher von Lohn- und Finanzbuchhaltung, Human Ressources Management, in der Betriebsorganisation, im Marketing oder im Bereich Wirtschaftsrecht – in all diesen Bereichen findet man Betriebswirte in der Führungsebene. Das Spektrum ist also breit gefächert. Für viele macht das genau den Reiz aus – sich an diversen Stellen einbringen zu können, als höchstqualifizierter Allrounder gefragt zu sein. Größtenteils wird beruflich qualifiziertes Personal gesucht. An erster Stelle stehen Industriekaufleute, Bürokaufleute und Betriebswirte.

Aufstiegs- und Lohnaussichten positiv

Die hohe Nachfrage wirkt sich auch positiv auf den Lohn und das Gehalt von Betriebswirten aus. Erfolgreiche Absolventen haben im Bereich Finanzwesen und Controlling neben Verkauf und Vertrieb als Einsatzgebiet die besten Chancen. Die letzte Wirtschaftskrise hat viele Firmen dazu bewogen, im Vertrieb aufzustocken. Auch Personal und Marketing schneiden gut ab im Vergleich. Aber nicht nur in der freien Marktwirtschaft, auch in öffentlichen Institutionen wird stark in Marketing und Vertrieb investiert.

Konkurrenz ist groß – welche Kenntnisse sind gefragt?

Wer bei den Personalchefs zusätzlich punkten will, kann mit Praktika und Fremdsprachenkenntnissen, insbesondere Englisch, glänzen. Ebenfalls von Vorteil sind Berufserfahrung und Berufsausbildung – sie schneiden gegenüber reinen Akademikern meist besser ab. Wichtiger als Examensnote und Studiendauer sind außerdem Soft Skills wie Kommunikationsstärke und analytische Fähigkeiten.

Die ebam Akademie bietet die Vorbereitung auf die IHK Prüfung zum Betriebswirt (IHK) als Abendkurs Online mit LIVE Unterricht an. Dozenten aus der Wirtschaft unterrichten praxisnah nach dem Rahmenlehrplan der IHK.

Der nächste Kurs startet am 17.10.2017 und beinhaltet 660 Unterrichtseinheiten.

Information und Anmeldung unter http://www.ebam.de/kurse/14682-betriebswirt-betriebswirtin-ihk-online-kurs-bwaon108/2017-10-17/
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

ebam GmbH

Die ebam Business Akademie bietet seit 1993 Aus- und Weiterbildungen sowohl berufsbegleitend als auch Vollzeit an. ebam Standorte sind München, Berlin, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und Köln.

Das Schulungsangebot reicht von Tagesseminaren über Kurzlehrgänge bis hin zu mehrmonatigen Qualifizierungen. Interessierte finden Kurse, die auf IHK-Abschlüsse vorbereiten als auch ebam-interne Abschlüsse.

Das Qualitätsmanagementsystem der ebam Akademie ist nach AZAV zertifiziert, fast das gesamte Kursprogramm kann mit einem Bildungsgutschein besucht werden.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer