Vor 50 Jahren gegründet - Das Kammerorchester der Dresdner Philharmonie feiert das Jubiläum mit einem Festkonzert

Wolfgang Hentrich (Copyright: Markenfotografie) (lifePR) ( Dresden, )
Gegründet im Jahr 1969 durch Dresdner Philharmoniker um Günter Siering, kann das Philharmonische Kammerorchester Dresden 2019 auf 50 erfolgreiche Jahre seines Bestehens zurückblicken. Das Jubiläum feiert es am 28. September 2019 mit einem Festkonzert im Kulturpalast.

„Es ist äußerst selten, dass das Kammerorchester eines großen deutschen Spitzenorchesters sein fünfzigjähriges Bestehen feiern kann. Entsprechend wurde das Programm mit Bedacht gewählt: Es soll diese fünf Jahrzehnte widerspiegeln, so gut das in einem einzelnen Konzert überhaupt möglich ist.“ (Wolfgang Hentrich, Leiter des Kammerorchesters seit 2002)

Das Programm des Festkonzerts verbindet Meisterwerke der barocken Tradition mit zeitgenössischen Stücken. Dazu kommt Tschaikowskis berühmte Streicherserenade, eines der seltenen Beispiele vollendeter Kammerorchesterkunst aus dem Zeitalter der Romantik. Einen besonderen Akzent setzt das Programm mit zwei Orgelkonzerten, durch die auch die kirchliche Musik Einzug in die Kammer erhält.

Als Geschenk hat sich das Philharmonische Kammerorchester eine Uraufführung gewünscht und Shir-Ran Yinon mit der Komposition beauftragt. „Present“, der Titel des zum fünfzigjährigen Bestehen des Ensembles geschriebenen Stücks, spielt mit dem Doppelsinn dieses englischen Wortes, das sowohl „Gegenwart“ als auch „Geschenk“ bedeuten kann. Die Lebendigkeit der Musik Shir-Ran Yinons lässt diesen Titel ebenso angemessen erscheinen wie die Funktion des Stücks als Festgabe an das Orchester.

Das Philharmonische Kammerorchester Dresden gehört zu den traditionsreichsten Kammerensembles Dresdens. Gegründet im Jahr 1969 durch Dresdner Philharmoniker, kann es 2019 auf 50 erfolgreiche Jahre seines Bestehens zurückblicken. In dieser Zeit hat es sich einen festen Platz im Musikleben der Stadt und darüber hinaus erarbeitet.

Anfangs wurde das künstlerische Profil durch die Dresdner Collum-Konzerte, die Zwinger-Serenaden und später auch durch die Wiederaufbaukonzerte für die Dresdner Frauenkirche geprägt.

Im Jahr 2002 übernahm Konzertmeister Wolfgang Hentrich die Leitung des Philharmonischen Kammerorchesters. Seitdem präsentiert es sich unter dem Motto „Die Tradition wertschätzen und offen sein für das Neue“ seinem Publikum. Musizierfreude, ein besonderer Klangsinn und eine ideenreiche Programmgestaltung begeisterten die Besucher der „Dresdner Abende“. Zu einer schönen Tradition sind auch die gemeinsamen Konzerte mit dem Dresdner Kreuzchor geworden. Außerordentlich erfolgreiche Auftritte gab es darüber hinaus u.a. mit Marek Janowski, Rudolf Buchbinder, Ludwig Güttler, Hakan Hårdenberger, Andreas Scholl, Peter Bruns, Vadim Gluzman, Ivan Ženatý, Kolja Lessing, Pēteris Vasks und Bejun Mehta, mit den Bach-Chören London und Bern, mit Vocal Konzert Dresden und dem chorus 116. Einladungen nach Japan, Spanien und in die Schweiz sowie zu großen Festivals beweisen das hervorragende Renommee des Klangkörpers.

Darüber hinaus widmet sich das Philharmonische Kammerorchester Dresden mit besonderem persönlichem Engagement Programmen für Kinder und Jugendliche und ist regelmäßig in Dresdner Schulen zu Gast.

Tickets ab 18 Euro (Schüler und Studierende 9 Euro) können über den Ticketservice der Dresdner Philharmonie und an der Abendkasse erworben werden.

Programm:
28. September 2019, Samstag, 19.30 Uhr
Kulturpalast, Konzertsaal

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750): Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048 (1721)

Georg Friedrich Händel (1685 – 1759): Concerto grosso h-Moll op. 6 Nr. 12 (1739)Naji Hakim (* 1955): Konzert Nr. 3 für Orgel und Streichorchester (2003)

Shir-Ran Yinon (* 1986): „Present“ (2019, Uraufführung, Auftragswerk des Philharmonischen Kammerorchesters zum 50-jährigen Jubiläum)

Peter Iljitsch Tschaikowski (1840 – 1893): Serenade für Streicher C-Dur op. 48 (1888)

Wolfgang Hentrich | Leitung
Iveta Apkalna | Orgel (Palastorganistin)
Philharmonisches Kammerorchester Dresden
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.