Streichquartett und Sinfonie in einem Konzert

Marek Janowski dirigiert die Vierte Sinfonie, das Quatuor Ébène spielt Streichquartette von Beethoven

Quatuor Ébène s/w / Copyright: Julien Mignot (lifePR) ( Dresden, )
Den Auftakt ihrer Konzerte im Beethovenjahr gibt die Dresdner Philharmonie mit einer ungewöhnlichen Kombination: Die Vierte Sinfonie wird eingerahmt von zwei Streichquartetten Ludwig van Beethovens - alle Werke stammen aus derselben Schaffensperiode und laden dazu ein, Bezüge zwischen ihnen zu entdecken. Zwar waren es die Wiener Klassiker gewohnt, die Gattungen Streichquartett und Sinfonie sorgfältig voneinander zu trennen, doch laufen schon bei Mozart die Fäden zwischen beiden hin und her. Beethovens Streichquartett op. 59 Nr. 3 beginnt ausgesprochen sinfonisch; dafür enthält die Vierte Sinfonie Abschnitte von kammermusikalischer Feinarbeit. Das Es-Dur-Quartett, das sogenannte "Harfenquartett" ist eine intime und freundliche Komposition, die Beethoven in ungewohnt aufgeräumter Stimmung zeigt.

Hinweis: In einem weiteren Konzert am 18. Juni 2020 werden das Quatuor Ébène, Marek Janowski und die Dresdner Philharmonie die Erste Sinfonie Beethovens umrahmt von zwei seiner Streichquartette op. 18 präsentieren.

Quatuor Ébène
Was 1999 als Zerstreuungsübung vier junger französischer Musiker in den Proberäumen der Universität begann, wurde zu einem Markenzeichen des Quatuor Ébène und sorgte für einen nachhaltigen Paukenschlag in der Musikszene. Die vier hauchten der Kammermusik neuen Atem ein, indem sie stets einen direkten und unvoreingenommenen Blick auf die Werke haben und dabei voller Demut und Respekt der Musik entgegentreten, ganz gleich welcher Gattung. Sie wechseln so lustvoll zwischen den Stilen und bleiben doch ganz sie selbst: mit all ihrer Leidenschaft, die sie für jedes aufgeführte Stück empfinden und ungekünstelt und direkt auf die Bühne bringen und somit auch auf das Publikum übertragen.

Von April 2019 bis Januar 2020 begab sich das Quatuor Ébène unter dem Motto "Beethoven Live Around the World" auf eine Welttournee mit Konzerten in Nordamerika, Südamerika, Afrika, Australien & Neuseeland, Asien und Europa. Das Quartett gastierte u.a. im Perelman Theater Philadelphia, Sala São Paulo, Melbourne Recital Centre und im Pierre Boulez Saal in Berlin. Jede dieser Tourneen endet mit einer live Aufzeichnung des letzten Konzertes. Diese Aufnahmen werden 2020 in einer Box bei Erato erscheinen. Im Jahr 2020 wird das Quartett zu seinem 20. Jubiläum und zum 250. Geburtstag von Beethoven den gesamten Zyklus auf der Bühne, u.a. in der Carnegie Hall New York, der Alten Oper Frankfurt, dem Wiener Konzerthaus, im Concertgebouw Brugge, der Philharmonie de Paris und beim Verbier Festival präsentieren.

Das Konzert wird von Deutschlandfunk Kultur mitgeschnitten und am 17. März 2020 ab 20.03 Uhr gesendet.

Eventuelle Resttickets ab 18 Euro (Schüler, Studierende: 9 Euro) sind an der Abendkasse im Kulturpalast erhältlich.

Programm

22. FEB 2020, Samstag, 19.30 Uhr
Kulturpalast, Konzertsaal

Zum 250. Geburtstag
Fokus Beethoven I

Ludwig van Beethoven
Streichquartett C-Dur op. 59 Nr. 3 (1806)
Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60 (1806)
Streichquartett Es-Dur op. 74 "Harfenquartett" (1809)

Marek Janowski | Dirigent
Quatuor Ébène | Streichquartett
Dresdner Philharmonie

18.45 Uhr Konzerteinführung
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.