Konzert im Schauspielhaus mit Werken von Beethoven und Schubert

» ENGEL FREUTEN SICH DER WONNE « - Kloppstock

Susanne Bernhard - Sopran
(lifePR) ( Dresden, )
Am 31.10./01.11.2014 nimmt Ludwig van Beethovens Postoral-Sinfonie, oder auch »Erinnerungen an das Landleben«, mit auf eine Art Wanderschaft. Die Dresdner Philharmonie wird unter Michael Sanderling in diesem Werk Natureindrücke vermitteln. Mit instrumentalen Mitteln werden unter anderem Vogelrufe, Schritte eines Wanderers, das Plätschern eines Baches und Gewitter nachgeahmt. »Man überlässt es dem Zuhörer, die Situationen auszufinden«, so der Komponist. »Wer auch je nur eine Idee vom Landleben erhalten, kann sich ohne viele Überschriften selbst denken, was der Autor will.«

Nach den Eindrücken dieser Sinfonie, folgt ein Werk des Zeitgenossen Franz Schubert. »Stabat Mater f-Moll« - Oratorium für Soli, Chor und Orchester.

Ein rundum romantischer Abend im Albertinum. Zusammen mit dem Philharmonischen Chor und den Solisten Susanne Bernhard, Dominik Wortig und Yorck Felix Speer.

Fr 31.10.2014 | 19.30 Uhr
Sa 01.11.2014 | 19.30 Uhr


Philharmonie im Albertinum
4. Konzert
Albertinum, Lichthof

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 »Pastorale«
FRANZ SCHUBERT
Stabat Mater f-Moll D 383 (Jesus Christus schwebt am Kreuze) – Oratorium für Soli, Chor und Orchester

Michael Sanderling | Dirigent
Susanne Bernhard | Sopran
Dominik Wortig | Tenor
Yorck Felix Speer | Bass
Philharmonischer Chor Dresden
Gunter Berger | Einstudierung
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.