lifePR
Pressemitteilung BoxID: 646775 (Dresdner Philharmonie)
  • Dresdner Philharmonie
  • Schloßstraße 2
  • 01067 Dresden
  • http://www.dresdnerphilharmonie.de

Harry Potter in Concert. Mariza. Bregović. Mosalini: Vorverkauf beginnt!

(lifePR) (Dresden, ) Die Dresdner Philharmonie anders: Mit dem Einzug in den Kulturpalast steht „Dresdner Philharmonie“ auch für andere und neue Konzertformate. Ob Film und Musik, Weltmusik oder Jazz – mit hochkarätigen Gästen werden ganz einzigartige Konzerte zu erleben sein. Der Vorverkauf für diese Konzerte beginnt bereits am 12. April 2017.

Die konkreten Angaben zu den Konzerten finden Sie am Ende der Pressemitteilung, in den angefügten Dateien (dort auch frei verfügbares Bildmaterial) und ab 12.4. unter www.dresdnerphilharmonie.de 

Harry Potter und der Stein der Weisen“ besitzt Kultstatus und ist nun auch im Konzertformat zu erleben. Auf einer großen Leinwand läuft der Film, die Dresdner Philharmonie spielt unter der Leitung von Justin Freer die Filmmusik (von John Williams). Freer über die Rolle der Musik für den Film:

„Das Besondere an Johns Musik, vor allem bei diesem Film, ist, dass er einen Weg gefunden hat, uns unmittelbar in die Welt von Harry, Ron und Hermine zu entführen, in die Magie von Hogwarts, in die aufregenden und geheimnisvollen Abenteuer. All diese Dinge leben in Johns Musik. Er fügt dem Erzählstoff nicht nur eine weitere Dimension hinzu, seine einprägsamen Melodien sind auch Kult. Durch Johns Musik werden wir unmittelbar Teil der Reise, die die Kinder erleben - das ist kompositorisch etwas ganz besonderes.“ (Das gesamte Interview lesen Sie in der angefügten Pressemappe, zum Trailer gelangen Sie über diesen Link)
  1. Februar 2018, Samstag, 18.30 Uhr / 4. Februar 2018, Sonntag, 14.00/18.30 Uhr
Konzertsaal Kulturpalast, Preise: Alegria Konzert GmbH

Veranstalter: Alegria Konzert GmbH

Mariza gilt als die „Königin des Fado“. Eine Reinigung der Seele nennt die Portugiesin ihre Musik. In ihren Liedern lässt die 1973 in Mosambik geborene Fadista den großen Gefühlen freien Lauf: dem Schmerz und der Trauer, dem Lächeln, der Liebe und der Lust. Mariza wuchs im alten Lissaboner Stadtteil Mouraria auf und sang schon sehr jung Gospel, Soul und Jazz, bevor sie begann, sich auf den Fado zu konzentrieren. Ähnlich wie in Tango, Blues oder dem griechischen Rembetika wird im Fado der Hang zur Schwermut kollektiv zelebriert. Entstanden um das Jahr 1820, war der Fado ursprünglich die Poesie der Ausgestoßenen. Fado war Underground-Musik, die Fadistas sangen in den Hafenbars für Seeleute, Zuhälter und Bohemiens über Armut, verlorene Liebe, Sehnsucht und die Schönheit Lissabons.
  1. November 2017, Freitag, 20.00 Uhr, Konzertsaal Kulturpalast, 34 Euro
Spätestens mit den Filmen von Emil Kusturica ist Goran Bregović zu einer Institution der Balkanmusik geworden. Er verbindet mit seiner Band Balkan-Brass, traditionelle bulgarische Polyphonie, E-Gitarre und Schlagwerk. In rasanten Mischungen aus Roma-Traditionen und Turbo-Balkan-Beats entsteht eine Musik, die das Echo von Hochzeits-und Trauermusik, Gesängen und Gebeten von Juden, Christen, Muslimen und Roma in sich trägt – eine Musik „die unsere Seele instinktiv erkennt und die der Körper mit unwiderstehlichem Tanzdrang begrüßt“.
  1. März 2018, Freitag, 20.00 Uhr, Konzertsaal Kulturpalast, 34 Euro
Kritiker und Tango-Enthusiasten bezeichnen ihn als den weltbesten Tangomusiker, den man heute noch live erleben kann: Juan José Mosalini. Der argentinische Bandoneonist kann auf eine 50-jährige Karriere zurückblicken, in deren Verlauf er mit den bedeutendsten Orchestern und Solisten Argentiniens zusammen gespielt hat. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere setzte er seinen Herzenswunsch in die Tat um: eine Tango Großformation, wie sie in den 40er und 50er in Argentinien üblich war. Weniger Nostalgie steht im Mittelpunkt, sondern das Auflebenlassen der Hoch-Zeit des Tangos. Mosalinis Tangoorchester – vier Bandoneons, vier Geigen, eine Bratsche, ein Kontrabass und ein Flügel – besticht durch messerscharfe Intonation, federnd elegante Phrasierung und ein mitreißendes Rhythmusgefühl.
  1. April 2018, Sonntag, 20.00 Uhr, Konzertsaal Kulturpalast, 34 Euro
Tickets für diese Konzerte sind ab dem 12. April 2017 erhältlich:

Besucherservice der Dresdner Philharmonie
Weiße Gasse 8
01067 Dresden

ab 29. April 2017:

Ticketservice im Kulturpalast
Schloßstr. 2

Tel. 0351 4866 866
ticket@dresdnerphilharmonie.de
www.dresdnerphilharmonie.de

 

Website Promotion

Dresdner Philharmonie