lifePR
Pressemitteilung BoxID: 520943 (Dresdner Philharmonie)
  • Dresdner Philharmonie
  • Schloßstraße 2
  • 01067 Dresden
  • http://www.dresdnerphilharmonie.de
  • Ansprechpartner
  • Barbara Temnow
  • +49 (351) 4866-763

Erstes Kammerkonzert in der Schlosskapelle Dresden

ZWEI MAL DREI UND DREI MAL ZWEI

(lifePR) (Dresden, ) Jan Dismas Zelenka war ein Dresdner Barockkomponist böhmischer Herkunft, der höchst originelle und unkonventionelle Orchester- und Vokalwerke komponierte. Er schrieb Werke in denen er teils archaische Satztechniken mit den modernsten Ausdrucksmitteln seiner Zeit verband. Mit diesem einzigartigen Komponisten und seinen Triosonaten beginnt und endet das erste Kammerkonzert in der Schlosskapelle Dresden. Gleichzeitig bildet es den Auftakt zu einer neuen Reihe der Dresdner Philharmonie mit regelmäßigen Kammerkonzerten in dieser neuen Spielstätte. Am 19. November werden Musiker des Philharmonischen Orchesters in verschiedensten Besetzungen Kammermusik höchster Qualität präsentieren. So erklingen an diesem Abend unter dem Schlingrippengewölbe der Kapelle zudem Paul HindemithsSonate für Kontrabass und Klavier, Dmitri Schostakowitschs Adagio und »Frühlingswalzer« aus der zweiten Ballettsuite sowie Willson Osbornes bekanntestes Werk: »Rhapsody« für Fagott solo. 

Mi 19.11.2014 | 20.00 Uhr

Philharmonie in der Schlosskapelle
1. Kammerkonzert

JAN DISMAS ZELENKA
Triosonaten F-Dur ZWV 181 Nr. 1 für zwei Oboen, Fagott und basso continuo

PAUL HINDEMITH
Sonate für Kontrabass und Klavier D-Dur

DMITRI SCHOSTAKOWITSCH
»Adagio und Frühlingswalzer« aus der Ballettsuite Nr. 2 für Violoncello und Klavier

WILLSON OSBORNE
»Rhapsody« für Fagott solo

JAN DISMAS ZELENKA
Triosonaten g-Moll ZWV 181 Nr. 4 für zwei Oboen, Fagott und basso continuo

Undine Röhner-Stolle, Johannes Pfeiffer | Oboe
Philipp Zeller | Fagott
Alexander Will | Violoncello
Benedikt Hübner | Kontrabass
Andreas Hecker | Cembalo und Klavier

Wir bitten herzlich um Berichterstattung. Pressekarten für berichterstattende Journalisten sind erhältlich unter kontakt@dresdnerphilharmonie.de.

Karten sind erhältlich im Besucherservice der Dresdner Philharmonie, Weisse Gasse 8

Mo bis Fr, 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 16 Uhr | Tel. 0351 / 4 866 866, Fax 0351 / 4 866 353

ticket@dresdnerphilharmonie.de | www.dresdnerphilharmonie.de

Website Promotion